Der Hersteller von Kaffeespezialitäten schwört auf Dropbox Business, um seine Teams und Cafés in ganz Australien auf dem neuesten Stand zu halten und die Kommunikation mit Kaffeeherstellern rund um den Globus zu optimieren.

Campos Coffee – Kaffeehersteller

Campos Coffee: Zentrale Ergebnisse

Klare Kommunikation zwischen Mitarbeitern

Einfache Verteilung von großen Dateien und Videos

Mehr Kontrolle über Dateizugriffe und leichtes Offboarding

DIE HERAUSFORDERUNG

Dateifreigaben über Kontinente hinweg

Mit dem Ziel, den weltbesten nachhaltig angebauten Kaffee nach Australien zu bringen, bezieht Campos Coffee Kaffeebohnen aus Anbaugebieten wie Kenia oder El Salvador, betreibt Röstereien und Büros in New South Wales, Queensland und Victoria und pflegt enge Beziehungen zu unabhängigen Café-Betreibern im ganzen Land. Dabei ist die erfolgreiche Kommunikation zwischen den Mitarbeitern und Partnern an all diesen verteilten Standorten für den Erfolg des Unternehmens entscheidend – das war jedoch nicht immer einfach. Zu Beginn hatte Campos ein Intranet eingerichtet, über das die Teams Dateien untereinander austauschen sollten. Unternehmenspräsident Will Young erinnert sich jedoch kopfschüttelnd: „Es war sehr umständlich und kein bisschen intuitiv.“ E-Mails funktionierten zwar für einige Dateien ganz gut, führten aber immer wieder zu Verwirrung um verschiedene Dateiversionen und waren besonders für die großen Dateien problematisch, die das Unternehmen häufig verschicken musste. Nach einiger Überlegung beschloss Campos, es mit Dropbox Business zu versuchen. Rose Cole, Internal Communications and Executive Assistant des Unternehmens, schwärmt: „Nicht einmal zwei Wochen nach der Registrierung war Dropbox Business schon im gesamten Unternehmen implementiert. Alles lief glatt und unkompliziert. Ein paar Mitarbeiter kannten Dropbox schon und auch alle anderen waren im Handumdrehen mit der Bedienung vertraut. So konnten wir gleich loslegen!“

DIE LÖSUNG

Vom Kaffeebauer bis zum Barista – die gut vernetzte Kaffeekette

Seit Campos mit Dropbox Business arbeitet, ist die Kommunikation noch klarer geworden und die Probleme mit verschiedenen Dateiversionen sind vom Tisch – denn alle Beteiligten können jetzt auf eine einzige, konsolidierte Datenquelle zugreifen. Die bisherigen Einschränkungen bei Dateifreigaben sind kein Thema mehr. Mitarbeiter im ganzen Land können Rezepte und Zubereitungstechniken austauschen, große Bilddateien von Teammitgliedern und Partnern von Panama bis Papua-Neuguinea sammeln und die Kaffeebauern in Kolumbien beispielsweise können sogar Videos zur aktuellen Ernte freigeben. „Da uns Dropbox Business die Dateifreigabe so leicht macht, muss unsere IT-Abteilung gar nicht so schnell wachsen, wie ursprünglich gedacht”, erzählt Young begeistert. „Das gesamte Unternehmen ist einfach effizienter geworden.“ Dropbox Business hat nicht nur die Kommunikation und Zusammenarbeit bei Campos vereinfacht, sondern bietet auch eine simple Möglichkeit, Dateien zu sichern und zu schützen. Dateien können beim Hin- und Herschicken nicht mehr verloren gehen und die meisten Mitarbeiter verwenden den Server überhaupt nicht mehr. Wenn Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, kann Campos einfach sofort deren Zugriff auf Unternehmensdateien sperren. „Wenn unsere Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens die Abteilung wechseln oder es ganz verlassen, können wir mit Dropbox Business einfach ihr Konto sperren oder schließen. Das gibt uns die Sicherheit, dass unsere Dateien da bleiben, wo sie hingehören – im Unternehmen“, erklärt Young erleichtert.

DIE ERGEBNISSE

Mehr Transparenz, schnellere Arbeitsabläufe

Mit Dropbox Business kann Campos seine internationalen Geschäftsabläufe schneller abwickeln. Da die Dateien in Dropbox immer auf dem neuesten Stand sind, können Herstellungs- und Lageraktivitäten mit wenigen Klicks nachvollzogen werden. „Jeden Morgen öffne ich als Erstes Dropbox Business und schon kann ich sehen, was in den letzten 20 Stunden alles passiert ist“, berichtet Young. „Es ist alles da – übersichtlich und korrekt.“ Durch die Transparenz und gesteigerte Effizienz kann Campos jetzt sogar Probleme schneller lösen – und sorgt so dafür, dass das gesamte Unternehmen reibungslos funktioniert. „Früher mussten wir immer auf die E-Mails mit den Wochenberichten warten, um zu wissen, was vor sich ging“, erinnert sich Young seufzend. „Mit Dropbox Business sind wir täglich auf dem neuesten Stand, können die Performance unserer Stores nachverfolgen und so auch Probleme schneller lösen. Die gesamte Unternehmensverwaltung ist viel effizienter.“

Die beste Speicher- und Freigabelösung für Ihr Unternehmen

oder jetzt kaufen