Tipps zur Bereitstellung

Überlegen Sie sich zunächst, wie Sie Ihren Mitarbeitern Dropbox Business bereitstellen möchten.

Zwar haben wir uns bemüht, die Bereitstellung von Dropbox Business so einfach wie möglich zu gestalten, aber es schadet nie, sich vor der Einführung einer neuen Lösung einen genauen Plan zurechtzulegen.


Wen möchten Sie einladen?

Bei Dropbox Business geht es darum, dass alle im Team immer auf dem neuesten Stand sind. Zuerst müssen Sie entscheiden, wer zum Team dazugehören soll. Laden Sie am besten die Leute ein, mit denen Sie am engsten zusammenarbeiten, damit Sie ab sofort an denselben Dateien arbeiten können.

Wenn Sie Dropbox Business für ein anderes Team oder eine Abteilung einrichten, nehmen Sie mit den entsprechenden Mitarbeitern Kontakt auf, damit auch alle erforderlichen Teammitglieder eine Lizenz erhalten.


Wie vertraut sind Ihre zukünftigen Nutzer mit Dropbox?

Wenn die Mitglieder Ihres Teams Dropbox noch nicht kennen, weisen Sie sie auf unseren Nutzerleitfaden für Dropbox Business hin. Darin finden sie eine Fülle von Videos und Artikeln, die ihnen helfen, gleich voll in Dropbox einzusteigen.

Wenn Sie bereits einen Experten im Team haben, bitten Sie ihn, Ihnen dabei zu helfen, Ihren Kollegen den Einstieg in Dropbox zu erleichtern. Sie können auch mehrere Administratoren festlegen, wenn Sie beispielsweise Hilfe beim Einladen neuer Nutzer und der Überprüfung von Aktivitäten benötigen.


Wie strukturieren Sie die Daten des Teams?

Möchten Sie beispielsweise die anfängliche Ordnerstruktur für das Team festlegen oder sollen Teammitglieder Ordner nach Bedarf selbst erstellen und freigeben?

Es ist außerdem ratsam, die Ordner zu strukturieren, bevor Sie die Daten des Teams hinzufügen, da Sie so leichter mit unterschiedlichen Arbeitsabläufen experimentieren können. Weitere Tipps hierzu finden Sie in dem Artikel Ihre Ordner einrichten.


Wie möchten Sie die Daten des Teams in Dropbox migrieren?

Meist können Dateien einfach durch Drag & Drop in die Dropbox auf Ihrem Desktop kopiert werden. Dabei spielen die Größe und die Anzahl der Dateien und Ordner keine Rolle und, was noch besser ist: Sollte die Internetverbindung während einer Synchronisierung unterbrochen werden, setzt Dropbox, die Synchronisierung nach Wiederherstellung der Verbindung einfach dort fort, wo sie unterbrochen wurde.

Bei großen Datenmengen, oder wenn Sie befürchten, dass die Erstsynchronisierung Ihre Bandbreite überschreitet, helfen Ihnen diese Tipps vielleicht weiter:

  • Nutzen Sie unsere Funktion zur selektiven Synchronisierung, um große Ordner von Ihrem Computer nach Dropbox.com zu verschieben.
  • Verschieben Sie möglichst erst Ihre aktiven Dateien, um Ausfallzeiten zu vermeiden. Ältere Dateien können nach und nach in die Dropbox verschoben werden. Einige Teams nehmen die Synchronisierung größerer Datenmengen nachts oder am Wochenende vor.
  • Wenden Sie sich an einen Anbieter für Datenmigration. Eine schnelle Internetsuche wird eine Reihe namhafter Anbieter liefern, die Unternehmen bei der Migration ihrer Daten in einen Clouddienst wie Dropbox unterstützen.

War dieser Artikel hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten!

Vielen Dank, dass Sie uns darauf hingewiesen haben.

Wie können wir diesen Artikel noch besser machen? Wir sind für jeden Hinweis dankbar.

Vielen Dank für Ihr Feedback.