Remote-Löschen

Über Remote-Löschen können Sie die geschäftliche Dropbox von den verknüpften Geräten eines Teammitglieds löschen.

Remote-Löschen gibt Ihnen volle Kontrolle über die Unternehmensdaten, was besonders bei abhandengekommenen Geräten oder beim Ausscheiden eines Teammitglieds nützlich ist.

Sobald Sie die Verknüpfung zu einem Gerät aufheben und die Option für das Remote-Löschen auswählen, wird die Synchronisierung mit dem Gerät sofort abgebrochen. Dropbox wird versuchen, die gesamte geschäftliche Dropbox von dem Gerät zu löschen, wenn es online ist und die Dropbox-Anwendung ausgeführt wird. Dropbox wird stets per Remote-Löschen entfernt, wenn Sie die Verknüpfung von Mobilgeräten aufheben.


Die geschäftliche Dropbox eines Nutzers von einem abhandengekommenen Gerät löschen

Wenn ein Teammitglied ein Gerät verliert, können Sie sicherstellen, dass seine Daten nicht in die falschen Hände geraten. Sie können die geschäftliche Dropbox des Nutzers per Remote-Löschen entfernen, nicht aber seine private Dropbox.

  1. Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto bei Dropbox an.
  2. Klicken Sie links in der Seitenleiste auf Verwaltungskonsole.
  3. Wählen Sie den Namen des Nutzers aus, zu dessen Gerät Sie die Verknüpfung aufheben möchten.
  4. Wählen Sie unter Geräte das Gerät aus, dessen Verknüpfung Sie aufheben möchten, und klicken Sie daneben auf das X.
  5. Wählen Sie im Popup-Fenster die Option, mit der die geschäftliche Dropbox vom Computer gelöscht wird, sobald wieder eine Internetverbindung besteht, und klicken Sie dann auf Verknüpfung aufheben.

Die geschäftliche Dropbox eines Nutzers bei seinem Ausscheiden aus dem Team löschen

Nur Team- und Nutzer-Administratoren können Mitglieder aus dem Team entfernen und Dropbox-Daten auf deren Geräten per Fernzugriff löschen.

  1. Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto bei Dropbox an.
  2. Klicken Sie links in der Seitenleiste auf Verwaltungskonsole.
  3. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol neben dem Namen des Nutzers und wählen Sie im Menü Nutzer entfernen aus.
  4. Wählen Sie im Popup-Fenster aus, ob Sie die Kontoübertragung jetzt oder später vornehmen möchten. Wählen Sie dann Ja aus, damit die Dateien von dem Gerät dieser Person gelöscht werden, wenn das nächste Mal eine Internetverbindung hergestellt wird,

Den Status einer Remote-Löschung überprüfen

Dropbox zeigt den Löschstatus der einzelnen Geräte an, für die Sie „Remote-Löschen“ ausgewählt haben. Mögliche Statusanzeigen:

  • Ausstehend: Das Gerät war noch nicht wieder online und/oder die Dropbox-Anwendung wird nicht ausgeführt. Der Ordner kann erst gelöscht werden, wenn beide Voraussetzungen gegeben sind.
  • Vorgang läuft: Dropbox hat eine Verbindung mit dem Gerät hergestellt und der Ordner wird gerade gelöscht.
  • Erfolgreich abgeschlossen: Die gesamte Dropbox wurde von dem Gerät gelöscht.
  • Fehlgeschlagen: Wenn Dropbox keine Dateien in der Dropbox löschen konnte, wird ein Bericht ausgegeben, der die Namen der nicht gelöschten Dateien und die Fehlerursache umfasst. Klicken Sie auf den Link der einzelnen Fehler, um ein Popup-Fenster aufzurufen, und wählen Sie Bericht herunterladen, um den Bericht zu lesen.

So überprüfen Sie den Status einer Remote-Löschung:

  1. Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto bei Dropbox an.
  2. Klicken Sie links in der Seitenleiste auf Verwaltungskonsole.
  3. Klicken Sie auf dem Tab Nutzer auf den Namen des Nutzers. Wenn Sie das Konto des Nutzers bereits aus dem Team entfernt und sich für die Option „Remote-Löschen“ entschieden haben, klicken Sie erst auf den Tab Gelöschte Nutzer und dann auf den Namen des Nutzers.
  4. Suchen Sie im Bereich Löschvorgang läuft das Gerät und den Gerätestatus.

War dieser Artikel hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten!

Vielen Dank, dass Sie uns darauf hingewiesen haben.

Wie können wir diesen Artikel noch besser machen? Wir sind für jeden Hinweis dankbar.

Vielen Dank für Ihr Feedback.