Dropbox für Salesforce: Administrator-Setup

Dieser Artikel enthält mehrere Abschnitte. Klicken Sie auf einen der Links unten, um direkt zum entsprechenden Abschnitt zu gelangen.

Abschnitte in diesem Artikel:

1. Dropbox für Salesforce installieren

  1. Melden Sie sich bei Salesforce AppExchange an.
  2. Rufen Sie Dropbox für Salesforce auf.
  3. Klicken Sie unter Dropbox für Salesforce auf Get It Now (Jetzt installieren).
  4. Wählen Sie aus, wo Sie Dropbox für Salesforce installieren möchten.
    • Durch Installation in Ihrer Produktionsumgebung wird allen Endnutzern Zugriff gewährt
    • Bei einer Sandbox-Installation wird eine Kopie der Produktionsumgebung erstellt, in der Sie neue Anwendungen testen können
  5. Aktivieren Sie das Kästchen „I have read and agree to the terms and conditions“ (Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und stimme ihnen zu) und klicken Sie anschließend auf Confirm and Install (Bestätigen und installieren).
  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Klicken Sie auf der Seite „Step 1. Approve Package API Access“ (Schritt 1. API-Zugriff des Installationspakets bestätigen) auf „Next" (Weiter).
  8. Wählen Sie auf der Seite „Step 2. Choose security level“ (Schritt 2. Sicherheitsstufe auswählen) die gewünschte Sicherheitsstufe aus und klicken Sie auf Next (Weiter).
  9. Klicken Sie auf der Seite „Step 3. Install Package“ (Schritt 3. Paket Installieren) auf Install (Installieren).

2. Dropbox den Salesforce-Standardobjekten hinzufügen

Bevor Sie Salesforce mit Dropbox verknüpfen, müssen Sie Dropbox den Salesforce-Standardobjekten hinzufügen. Wenn Sie mit einem benutzerdefinierten Objekt arbeiten, müssen Sie zunächst eine Visualforce-Seite erstellen.

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf Setup.
  3. Klicken Sie im Abschnitt Einrichten in der linken Seitenleiste auf Anpassen.
  4. Wählen Sie im Abschnitt Anpassen das Objekt aus, das Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie auf Seitenlayout.
  5. Klicken Sie neben dem Layout, mit dem Sie arbeiten möchten, auf Bearbeiten.
  6. Ziehen Sie aus dem Fenster mit den Einstellungen oben auf der Seite per Drag & Drop einen Abschnitt auf die Seite.
  7. Geben Sie den Abschnittsnamen ein und wählen Sie das Layout mit 1 Spalte.
  8. Klicken Sie auf OK.
  9. Wählen Sie das Element Visualforce-Seiten aus und ziehen Sie entweder Dropbox for Account oder All of Dropbox for Accounts in den Dropbox-Bereich.
    • Dropbox for Account bietet nur Zugriff auf die Datensätze, die mit dem jeweiligen Salesforce-Objekt verknüpft sind
    • All of Dropbox for Accounts bietet Zugriff auf den gesamten Dropbox-Ordner
  10. Klicken Sie auf Speichern.
  11. Nachdem die Visualforce-Seite hinzugefügt wurde, klicken Sie auf das Schraubenschlüsselsymbol.
  12. Legen Sie auf der Optionsseite die Visualforce-Seiteneigenschaften folgendermaßen fest:

3. Salesforce mit Dropbox verknüpfen

  1. Falls noch nicht geschehen, fügen Sie Dropbox für Salesforce den Standardobjekten hinzu (siehe Abschnitt 2 dieses Artikels).
  2. Nachdem Sie Dropbox für Salesforce den Standardobjekten hinzugefügt haben, melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  3. Klicken Sie in Salesforce auf den Tab Dropbox-Optionen.
  4. Klicken Sie auf Mit Dropbox verknüpfen.
  5. Sie werden an dropbox.com weitergeleitet. Klicken Sie auf Weiter.
  6. Wenn Sie Dropbox Business verwenden, können Sie bei Bedarf auch die übrigen Mitglieder Ihres Teams verknüpfen. Dazu wird die E-Mail-Adresse in der Tabelle der Salesforce-Nutzer mit der E-Mail-Adresse der Nutzer in Dropbox abgeglichen.
    • Wenn Sie keine Verknüpfung für Ihre Teammitglieder herstellen, werden diese beim Öffnen von Salesforce aufgefordert, ihr Dropbox-Konto selbst zu verknüpfen. Die Aufforderung wird nur einmal angezeigt.

Hinweis: (nur für Dropbox Business) Nach dem Verknüpfen werden der Nutzer- und der Teamname unter „Dropbox Connection Settings“ (Dropbox-Verbindungseinstellungen) angezeigt.

4. Den Ordner „Salesforce-Dokumente“ freigeben

Um den Ordner „Salesforce-Dokumente“ für Ihr Team freizugeben, müssen Sie diesen Ordner zunächst in Ihrem Dropbox-Konto generieren.

  1. Rufen Sie einen Datensatz auf, für den Dropbox für Salesforce aktiviert ist.
  2. Ziehen Sie eine Datei von Ihrem Computer in das Dropbox für Salesforce-Widget.
  3. Dadurch wird die Datei in Dropbox hochgeladen und der Ordner „Salesforce-Dokumente“ wird erstellt.

Nachdem Sie den Ordner „Salesforce-Dokumente“ erstellt haben, können Sie ihn für Ihr Team freigeben:

  1. Melden Sie sich auf dropbox.com mit demselben Konto an, mit dem Sie das Dropbox für Salesforce-Konto eingerichtet haben.
    • Wenn Sie nicht sicher sind, welches Konto Sie verknüpft haben, klicken Sie in Salesforce auf den Tab Dropbox-Optionen. Oben auf der Seite unter Dropbox-Verknüpfungseinstellungen sehen Sie neben Verknüpft als, mit welchem Konto Sie angemeldet sind.
  2. Klicken Sie auf Freigeben.
  3. Geben Sie die E-Mail-Adressen der Mitarbeiter ein, für die Sie den Ordner freigeben möchten, und klicken Sie anschließend auf Freigeben.

Die Nutzer müssen Ihre Einladung annehmen, damit sie Dropbox für Salesforce nutzen können.

5. Salesforce-Nutzern Zugriff gewähren

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf Setup.
  3. Klicken Sie im Abschnitt Verwalten auf Benutzer verwalten.
  4. Klicken Sie auf Profile.
  5. Klicken Sie auf das Profil, das Sie bearbeiten möchten.
  6. Blättern Sie zum Abschnitt Visualforce-Seitenzugriff und klicken Sie auf Bearbeiten.
  7. Wählen Sie alle Seiten aus, die mit „Dropbox_for_SF“ beginnen.
  8. Klicken Sie auf den Pfeil unter Hinzufügen.
  9. Klicken Sie auf Speichern.
  10. Blättern Sie auf der Profilseite, an der Sie gearbeitet haben, nach unten zum Abschnitt Apex-Klassenzugriff und klicken Sie auf Bearbeiten.
  11. Wählen Sie alle Klassen aus, die mit wbdbox beginnen.
  12. Klicken Sie auf den Pfeil unter Hinzufügen.
  13. Klicken Sie auf Speichern.
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community
    Antworten der Community

      Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

      Community

      Twitter-Support

      Moderierte Hilfe