Welche Linux-Befehle stehen für Dropbox zur Verfügung?

Die Dropbox-Desktopanwendung steht auf unterstützten Linux-Betriebssystemen zur Verfügung. Nutzen Sie nicht nur dropbox.com, sondern laden Sie außerdem das passende Linux-Paket der Dropbox-Desktopanwendung herunter und installieren Sie es.

Die Dropbox-Desktopanwendung kann über die Linux-Befehlszeilenschnittstelle gesteuert werden. Je nach Ihrer Linux-Distribution und dem für die Installation verwendeten Paket müssen Sie möglicherweise dieses Python-Skript zur Befehlszeilensteuerung von Dropbox herunterladen. Es empfiehlt sich jedoch, es zunächst ohne das Herunterladen des Skripts zu versuchen.

Vor dem Ausführen von Befehlen sollten Sie sich vergewissern, dass Sie die verfügbaren Befehle ausführen, während sich die Eingabeaufforderung im Stammverzeichnis (d. h. der obersten Ebene) des Dropbox-Ordners befindet.

  • Standardmäßig befindet sich der Dropbox-Ordner unter ~/Dropbox. Wenn Sie allerdings ein Dropbox Business-Konto haben, befindet sich der Ordner unter ~/Dropbox (Ihr Teamname). Falls Sie den Dropbox-Ordner an einen anderen Ort verschoben haben, müssen Sie zunächst zum Stammverzeichnis Ihres eigentlichen Dropbox-Ordners navigieren, bevor Sie die folgenden Befehle ausführen.

help

dropbox help [Befehl]

Zeigt für sich genommen (ohne weitere Befehle) eine Liste von Befehlen sowie eine kurze Beschreibung der einzelnen Befehle an. In Verbindung mit einem Befehl wird ein Hilfetext angezeigt, der die Verwendung des Befehls beschreibt.

status

dropbox status

Zeigt den aktuellen Status des Dropbox-Daemon an.

puburl

dropbox puburl DATEI

Zeigt eine öffentliche Link-URL für DATEI an. Dies ist nur der Fall, wenn Ihr Konto über einen aktiven Ordner „Public“ verfügt. Dieser Befehl kann nur für Dateien in Ihrem Ordner „Public“ verwendet werden.

stop

dropbox stop

Hält den Dropbox-Daemon an.

running

dropbox running

Gibt 1 aus, wenn der Daemon läuft, und 0, wenn das nicht der Fall ist. Dieser Befehl kann nur in Skripten verwendet werden, um zu überprüfen, ob Dropbox ausgeführt wird. Dieser Befehl gibt nichts an die Befehlszeilenschnittstelle aus.

start

dropbox start [-i]

Startet den Dropbox-Daemon. Wenn der Daemon bereits ausgeführt wird, hat dieser Befehl keine Auswirkung. Zu den Optionen zählen -i oder --install zur automatischen Installation des Dropbox-Daemon, wenn dieser nicht auf dem System verfügbar ist.

filestatus

dropbox filestatus [-l] [-a] [DATEI]…

Zeigt den aktuellen Status jeder DATEI an.

Optionen:

  • -l bzw. --list zeigt Informationen in einem Format an, das dem nativen Linux-Befehl ls entspricht.
  • -a bzw. --all Einträge, die mit einem Punkt beginnen, werden nicht ignoriert.

Zu den Aliasbefehlen gehört u. a. stat.

ls

dropbox ls [DATEI]…

Hierbei handelt es sich um ein Aliasbefehl für filestatus -l.

autostart

dropbox autostart [y/n]

Optionen:

  • n Dropbox wird bei der Anmeldung nicht automatisch gestartet.
  • y Dropbox wird bei der Anmeldung automatisch gestartet (Standardeinstellung).

Dieser Befehl kann möglicherweise nur auf aktuell unterstützten Ubuntu-Distributionen ausgeführt werden.

exclude

dropbox exclude [list]

Wenn list ohne Argumente verwendet wird, zeigt dieser Befehl eine Liste von Verzeichnissen an, die derzeit von der Synchronisierung ausgeschlossen sind.

dropbox exclude add [VERZEICHNIS] [VERZEICHNIS] …

Fügt Verzeichnisse zur Ausschlussliste hinzu und synchronisiert Dropbox dann neu.

dropbox exclude remove [VERZEICHNIS] [VERZEICHNIS] …

Entfernt Verzeichnisse von der Ausschlussliste und synchronisiert Dropbox dann neu.

Hinweis: Der eingegebene Pfad muss sich im Dropbox-Ordner befinden.

lansync

dropbox lan sync [y/n]

Optionen:

  • y Dropbox verwendet die LAN-Synchronisierung (Standardeinstellung).
  • n Dropbox verwendet keine LAN-Synchronisierung.

sharelink

dropbox sharelink DATEI

Zeigt einen freigegebenen Link für DATEI an.

  • DATEI entspricht dem absoluten Pfad zu der DATEI

proxy

dropbox proxy MODE [TYP] [HOST] [PORT] 
[NUTZERNAME] [KENNWORT]

Zum manuellen Festlegen der Proxy-Einstellungen für Dropbox.

  • MODE kann einer der folgenden Modi sein: none, auto oder manual
  • Nur für den Modus manual:
    • TYP kann sein: http, socks4 oder socks5
    • HOST entspricht dem Proxy-Hostnamen
    • PORT entspricht dem Proxy-Port
    • NUTZERNAME entspricht dem Proxy-Nutzernamen (optional)
    • KENNWORT entspricht dem Proxy-Kennwort (optional)

throttle

dropbox throttle DOWNLOAD UPLOAD

Zum Festlegen der Bandbreitenbeschränkung für die Dateisynchronisierung.

  • DOWNLOAD kann sein: unlimited oder ein manuell festgelegter Grenzwert in KB/s
  • UPLOAD kann sein: unlimited, auto oder ein manuell festgelegter Grenzwert in KB/s
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community
    Antworten der Community

      Other ways to get help

      Community

      Twitter-Support

      Moderierte Hilfe