Welche Anforderungen bestehen an Systeme, auf denen Dropbox ausgeführt werden soll?

Dropbox empfiehlt, stets die neuesten verfügbaren Updates für Ihr Betriebssystem bzw. Gerät durchzuführen, um die Kompatibilität zu gewährleisten.
Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus, um die Systemanforderungen zur Ausführung von Dropbox abzurufen.

Abschnitte in diesem Artikel:

Systemanforderungen für die Dropbox-Desktopanwendung

Die Desktop-App läuft unter Windows-, Mac- und Linux-Betriebssystemen. Um die Dropbox-App auf Ihrem Computer auszuführen, brauchen Sie:

Hinweise zur Desktop-App

  • Neben einem kompatiblen Betriebssystem benötigt Dropbox auch ein Dateisystem, das erweiterte Attribute (xattrs) unterstützt. Die standardmäßigen Dateisysteme (z. B. NTFS, HFS, ext4, APFS) aller kompatiblen Betriebssysteme unterstützen erweiterte Attribute.
  • Falls Sie eine unterstütztes Betriebssystem haben und trotzdem die Meldung erhalten, dass Ihr Computer nicht unterstützt wird, verwenden Sie Dropbox möglicherweise in einer nicht unterstützten Konfiguration.
  • Wenn Sie die ältere Version eines Betriebssystems nutzen, werden Sie eventuell von Dropbox per E-Mail darüber informiert, dass diese nicht mehr unterstützt wird.
  • Dropbox funktioniert am besten, wenn es als einzige Desktopanwendung mit dem Dropbox-Ordner verwendet wird. Nicht unterstützt wird die Ausführung mehrerer Instanzen der Dropbox-Desktopanwendung auf demselben Computer oder anderer Synchronisierungsapps, die mit Dropbox kommunizieren.

Systemanforderungen für die Dropbox-Website (dropbox.com)

Sie können in jedem modernen Browser über dropbox.com Dateien übertragen und herunterladen, aber dropbox.com funktioniert am besten mit den beiden zuletzt veröffentlichten Versionen der folgenden Webbrowser:

Einige Funktionen werden bei älteren Versionen dieser Browser oder bei Browsern, die hier nicht aufgeführt sind, möglicherweise nicht in vollem Umfang unterstützt.

Ich erhalte eine Meldung, dass mein „Browser nicht sicher“ sei, wenn ich versuche, ein Dropbox-Abo zu kaufen

Wenn Sie während des Kaufs eines Dropbox-Abos die Meldung erhalten, dass Ihr „Browser nicht sicher“ sei, müssen Sie Ihren Webbrowser vor Abschluss des Kaufs auf eine neuere Version aktualisieren. Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser auf eine der oben aufgeführten Versionen.

Damit Kreditkartenzahlungen von Kunden auf unserer Website bearbeitet werden können, muss Dropbox PCI-konform sein. Der Payment Cards Industry Security Standards Council (PCI SSA) hat vor Kurzem die Anforderungen für die Zahlungsbearbeitung aktualisiert. Manche ältere Browserversionen unterstützen die neuen Sicherheitsprotokolle nicht.

Systemanforderungen für die Dropbox-App für iOS

  • iOS 10 oder neuer
  • Ein iOS 10-kompatibles Gerät
  • Eine Apple-ID für den Zugriff auf den App Store

Hier laden Sie die Dropbox-Apps für iPhone und iPad herunter.

Die für Mobilgeräte optimierte Version von Dropbox sollte unter jedem Webbrowser und auf jedem Gerät funktionieren: http://m.dropbox.com.

Systemanforderungen für die Dropbox-App für Android

  • Android OS 4.4 oder neuer

Hier laden Sie die Dropbox-App für Android herunter.

Die für Mobilgeräte optimierte Version von Dropbox sollte auf jedem Gerät funktionieren. Rufen Sie einfach in Ihrem mobilen Browser dropbox.com auf.

Systemanforderungen für die Dropbox-App für Windows

  • ein Windows Phone oder -Tablet
  • Eine aktuelle Version des mobilen Windows-Betriebssystems:
    • Smartphone: Phone 8.0 oder neuer
    • Tablet: Windows 8.1 oder Windows RT
  • Ein Microsoft-Konto für den Zugriff auf den Windows Store (Tablet) oder den Windows Phone Store (Smartphone)

Hier laden Sie die Dropbox-App für Windows Phone herunter.

Hier laden Sie die Dropbox-App für ein Windows-Tablet herunter.

Die für Mobilgeräte optimierte Version von Dropbox sollte auf jedem Gerät funktionieren. Rufen Sie einfach in Ihrem mobilen Browser dropbox.com auf.

Systemanforderungen für Dropbox Paper

paper.dropbox.com

Mobile Dropbox Paper-Apps

iOS-App

  • iOS 10 oder neuer
  • iOS 10-kompatibles Gerät
  • iPhone, iPad und iPod Touch

Android-App

  • Android OS 5.0 oder neuer

Systemanforderungen für das Dropbox Linux-Installationsprogramm

Dropbox unterstützt folgende Desktopumgebungen:

  • Ubuntu (Unity) und GNOME Classic. Vollständiger Support bei Verwendung des Pakets auf unserer Installationsseite.
  • XFCE wird unterstützt, falls die entsprechenden Nautilus-Abhängigkeiten installiert sind.
  • In der GNOME Shell werden Overlaysymbole an Dateien grundsätzlich angezeigt, allerdings ist die Erweiterung TopIcons erforderlich, damit das Overlaysymbol mit dem App-Status in der Kontrollleiste angezeigt wird.

Wenn Ihre Desktop-Umgebung nicht unterstützt wird, können Sie Dropbox über die Linux-Befehlszeile steuern.

Dropbox nutzt Qt 5.5 und benötigt somit die folgende Software, um in Desktopumgebungen ausgeführt zu werden:

  • GTK 2.12 oder höher
  • GLib 2.22 oder höher
  • Libnotify 0.4.4 oder höher
  • Libappindicator 1.0
  • Nautilus 2.30.0 oder höher

Der Quellcode des Nautilus-Installationsprogramms wurde unter einer MIT-Lizenz freigegeben und verschiedentlich wurde uns berichtet, dass auf verschiedenen Versionen von Gentoo, Arch Linux, OpenSUSE und Debian Builds aus dem Quellcode erstellt wurden. Die von Ihnen erzielten Ergebnisse können möglicherweise abweichen.

Unterstützung von IPv6-Adressierung

Die Dropbox-Desktopanwendung unterstützt Netzwerkverbindungen mit IPv6-Adressierung. 

Anforderungen

  • Die aktuellste Version der Dropbox-Desktopanwendung
  • Ein funktionierendes DNS64/NAT64-Gateway

Dropbox erkennt das vom Netzwerk verwendete Adressprotokoll automatisch. Wenn Ihr internes Netzwerk die IPv6-Adressierung nutzt, verwendet auch die Desktop-App diesen Standard.

Dual-Stack-IP-Implementierung bzw. native Dual-Stack-IP-Implementierung

Falls Sie eine Dual-Stack-IP-Implementierung nutzen, in der sowohl IPv6 als auch IPv4 verfügbar sind, nutzt Dropbox standardmäßig das IPv6-Netzwerk. Wenn IPv6-Adressen nur langsam aufgelöst werden, greift die App auf IPv4 zurück.

Hinweis: Für die LAN-Synchronisierung wird IPv4 verwendet. Wenn Ihr Netzwerk nur IPv6 unterstützt, funktioniert die LAN-Synchronisierung nicht.

Mein Computer wird jetzt oder bald nicht mehr unterstützt. Was soll ich tun?

Wir geben regelmäßig neue Versionen der Dropbox-Anwendung mit neuen Funktionen, mehr Leistung und erhöhter Sicherheit heraus. Diese Versionen sind nicht immer mit älteren Betriebssystemen kompatibel. Im Laufe der Zeit stellen wir die Unterstützung der Dropbox-App für diese Betriebssysteme ein, um unser Produktangebot im Rahmen zu halten.
Dazu zählen die folgenden aktuellen Änderungen:

macOS

  • Seit Mai 2015 unterstützt die Dropbox-Desktopanwendung nicht mehr die Mac OS-Versionen OS X 10.4 und OS X 10.5
  • Im Januar 2018 wurde die Unterstützung der Dropbox-Desktopanwendung unter den macOS-Versionen OS X 10.6 und 10.7 eingestellt.

Windows

  • Seit August 2016 unterstützt die Dropbox-Desktopanwendung nicht mehr Windows XP
  • Seit Januar 2018 unterstützt die Dropbox-Desktopanwendung nicht mehr Windows Vista

Wenn Sie die Desktopanwendung von Dropbox auf einem Computer mit einem dieser Betriebssysteme nutzen und dieses nicht auf eine unterstützte Version aktualisieren, werden die Dateien in Ihrem Dropbox-Konto natürlich nicht gelöscht. Sie können dann über ein anderes unterstütztes Gerät oder auf dropbox.com darauf zugreifen, vorausgesetzt, Sie nutzen eine unterstützte Browserversion.

Was bedeutet das für mich?

Wenn ein Betriebssystem nicht mehr unterstützt wird, stellt die Dropbox-Desktopanwendung die Synchronisierung von Dateien und Ordnern ein. Gleichzeitig werden Sie auf diesem Computer von der Dropbox-Desktopanwendung abgemeldet.

Wenn Sie die Dropbox-Desktopanwendung auf diesem Computer auch nach danach weiterhin nutzen möchten, müssen Sie ein Update des Betriebssystems auf eine unterstützte, aktuellere Version vornehmen.

Hier sehen Sie, welche Betriebssystemversion auf Ihrem Computer installiert ist:

  1. Besuchen Sie die Dropbox-Kontoseite.
  2. Blättern Sie zu Geräte.
  3. Bewegen Sie den Mauszeiger unter Neueste Aktivitäten auf das Symbol i, um das Betriebssystem des jeweiligen Geräts zu sehen.

Dropbox Business-Administratoren

So können Sie nachsehen, ob Mitglieder Ihres Teams die Dropbox-Desktopanwendung unter einem nicht länger unterstützten Betriebssystem ausführen:

  1. Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto auf dropbox.com an.
  2. Öffnen Sie den folgenden Link: https://www.dropbox.com/team/admin/settings/end_of_support

Ich habe eine E-Mail über dieses Problem erhalten, nutze aber keines der hier aufgeführten Betriebssysteme

Wenn Sie per E-Mail benachrichtigt wurden, dass der Support eingestellt wird, Sie jedoch keines der in diesem Artikel aufgeführten Betriebssysteme nutzen, kann es sein, dass die Dropbox-App in einer nicht unterstützten Konfiguration ausgeführt wird. Sehen Sie sich daher bitte die Liste der unterstützten Betriebssysteme an. Alle nicht ausdrücklich aufgeführten Versionen werden nicht unterstützt.

Windows-Nutzer sollten sich vergewissern, dass Dropbox nicht im Kompatibilitätsmodus ausgeführt wird. Um die Dropbox-Desktopanwendung auszuführen, müssen Sie den Kompatibilitätsmodus deaktivieren.

Lorem ipsum dolor sit amet

Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback. Inwieweit hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community

    Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

    Community

    Twitter-Support

    Wenden Sie sich an den Support.