Ein freigegebener Link funktioniert nicht mehr oder löst eine 404-Fehlermeldung aus

Über einen freigegebenen Link können Dateieigentümer eine Leseberechtigung für Dateien und Ordner erteilen. Wenn Sie einen freigegebenen Link erhalten, klicken Sie darauf, um eine Voransicht der Dateien oder Ordner zu erhalten, die für Sie freigegeben wurden.

Es kann vorkommen, dass ein gesendeter oder empfangener freigegebener Link nicht mehr funktioniert oder eine 404-Fehlermeldung auslöst. Prüfen Sie in diesem Fall Folgendes:

Wurde die Datei oder der Ordner gelöscht? Um den Link erneut zu aktivieren, müssen Sie die Datei oder den Ordner wiederherstellen. Sobald Sie die Datei oder den Ordner wiederhergestellt haben, funktioniert der Link wieder.

Wurde der Link deaktiviert? Melden Sie sich auf dropbox.com an und klicken Sie links in der Seitenleiste auf Links. Wenn der Link nicht in Ihrer Liste aufgeführt wird, haben Sie ihn eventuell irgendwann entfernt. Sie können aber jederzeit einfach einen neuen Link zur Datei oder zum Ordner erstellen.

Ist der Link abgelaufen? Wenn Sie Dropbox Professional oder Dropbox Business verwenden und für Ihren freigegebenen Link eine Gültigkeitsdauer festgelegt haben, könnte der Link abgelaufen sein. In diesem Fall können Sie einfach einen neuen Link zur Datei oder zum Ordner erstellen.

Befindet sich die Datei in einem freigegebenen Ordner und hat der Ordnereigentümer vielleicht die zugehörigen Einstellungen geändert? Falls Sie Dropbox Business oder ein Dropbox-Team verwenden und versuchen, einen Link zu einer Datei in einem freigegebenen Ordner zu erstellen, hat vielleicht der Eigentümer des Ordners die Freigabeeinstellungen dahingehend geändert, dass Links nur noch innerhalb des Teams freigegeben werden können (und nicht für teamfremde Nutzer).

Hat ein Administrator die Freigabeeinstellungen für Ihr Team geändert? Wenn Sie ein Dropbox Business-Nutzer sind, hat Ihr Administrator eventuell die Freigabe von Links für Personen außerhalb des Teams deaktiviert. In dem Fall funktionieren die von Ihnen freigegebenen Links nur für Teammitglieder, bis Ihr Administrator diese Funktion wieder aktiviert.

Werden Sie zu Ihrer Dropbox weitergeleitet, wenn Sie einen freigegebenen Link aufrufen? Wenn Sie bereits Zugriff auf eine Datei oder einen Ordner haben, d. h. der Dateieigentümer hat den Inhalt bereits zuvor für Sie freigegeben, werden Sie über den Link direkt zu Ihrer Dropbox weitergeleitet. Dasselbe gilt für Ordner: Wenn Sie einen Ordner bereits in Ihrer Dropbox haben, werden Sie durch Klicken auf den Link direkt zum Speicherort dieses Ordners in Ihrer Dropbox weitergeleitet.

Lässt sich der freigegebene Link nicht in Ihrem Browser öffnen? Wenn Sie auf einen freigegebenen Link klicken und der Inhalt nicht angezeigt wird, liegt das eventuell am Browser. Um das Problem zu beheben, melden Sie sich von Dropbox ab und klicken Sie dann erneut auf den freigegebenen Link.

Gesperrte Links

Freigegebene Links werden gesperrt, wenn sie ein ungewöhnlich hohes Datenaufkommen verursachen oder unsere Nutzungsbedingungen verletzen, wie z. B. bei Spam oder Malware.

Erfahren Sie mehr über Beschränkungen des Datenverkehrsaufkommens und gesperrte Links.

Zu viele Einladungen

Wenn Sie Dropbox Basic, sehen Sie möglicherweise diese Fehlermeldung, wenn Sie versuchen, freigegebene Links zu erstellen: Sie versuchen, für zu viele Nutzer gleichzeitig Inhalte freizugeben. Das bedeutet, dass Sie das Tageslimit für Einladungen zu freigegebenen Ordnern und Links überschritten haben. Das Limit wird täglich zurückgesetzt, Sie können Ihre Dateien also einfach am nächsten Tag freigeben.

Wichtiger Hinweis zu urheberrechtlich geschütztem Material

Sie sollten Freigabelinks nur für Dateien verwenden, zu deren Freigabe Sie berechtigt sind (z. B. Dokumente, Software, Musik und Videos, die Sie selbst erstellt haben). Sie dürfen Dateien nur freigeben, wenn Sie dafür das Urheberrecht haben oder wenn Sie vom Urheberrechtsinhaber die Erlaubnis zur Freigabe bekommen haben. Der Kauf oder rechtliche Erwerb von Videos, Musik, eBooks oder Software gibt Ihnen nicht das Recht, dieses Material über das Internet für Dritte freizugeben.

Falls Sie Zweifel daran haben, ob Sie berechtigt sind, bestimmte Dateien freizugeben, sollten Sie auf die Freigabe verzichten. Sie versichern, dass die Dateien, die Sie über Freigabelinks freigeben, nicht gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Dropbox verstoßen und dass Sie über das Urheberrecht für alle Dateien verfügen oder aber die Erlaubnis vom Inhaber des Urheberrechts erhalten haben. Dropbox ist dazu übergegangen, die Konten von Nutzern zu schließen, die gegen das Urheberrecht verstoßen haben bzw. deren Konten mehrfach Gegenstand von Anschuldigungen wegen Urheberrechtsverstößen waren. Wenn Sie wiederholt Dateien freigeben, die das Urheberrecht anderer Personen verletzen, wird Ihr Konto geschlossen.

Wenn Sie weitere Informationen über die Dropbox-Richtlinien zum Urheberrecht wünschen, besuchen Sie bitte die Seite Dropbox-DMCA.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community
    Antworten der Community

      Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

      Community

      Twitter-Support

      Moderierte Hilfe