Dateifreigabe mit Dropbox

In dieser kurzen Einführung zeigen wir Ihnen anhand einiger Beispiele, wie unsere Nutzer Dropbox in der Regel verwenden. Suchen Sie sich das Beispiel aus, das am besten zu Ihnen passt.

Viele Personen sollen eine große Präsentationsdatei zur Ansicht erhalten.

Ersetzen Sie sperrige E-Mail-Anhänge durch Links. Ein Link ist eine individuelle URL, auf die der Empfänger klicken kann, um bestimmte Dateien in Ihrer Dropbox aufzurufen. Der Empfänger benötigt dazu kein eigenes Dropbox-Konto!

Der Empfänger kann durch Klicken auf den Link eine Online-Voransicht der Datei aufrufen, die Datei kommentieren oder ein Exemplar der Datei herunterladen. Er kann jedoch keine Änderungen an der Originaldatei vornehmen.

Mit einem freigegebenen Link verschicken Sie Ihre finale Präsentation sicher und schnell.

So erstellen Sie einen Link

Mehrere Personen sollen gemeinsam an einer Tabelle arbeiten.

Vermeiden Sie verschiedene Versionen derselben Tabelle, indem Sie die Personen zu einem freigegebenen Ordner einladen. In einem freigegebenen Ordner werden die Änderungen eines Nutzers mit den Dropbox-Konten aller anderen eingeladenen Nutzer des Ordners synchronisiert.

Sobald ein Nutzer einen freigegebenen Ordner zu seinem Dropbox-Konto hinzugefügt hat, kann er die Dateien darin ändern, ansehen und kommentieren.

Alle Ordner in Ihrer Dropbox können freigegeben werden, um die Zusammenarbeit in verschiedenen Zeitzonen und auf verschiedenen Geräten zu erleichtern. Ihr Kollege im Außendienst kann z. B. von unterwegs auf seinem Tablet eine Tabelle mit Umsätzen aktualisieren. Und Sie können im Büro an Ihrem PC die Änderungen an derselben Tabelle prüfen und kommentieren.

So geben Sie einen Ordner frei

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community
    Antworten der Community

      Other ways to get help

      Community

      Twitter-Support

      Moderierte Hilfe