Gesperrte Links oder Dateianfragen

Falls Ihre Links oder Dateianfragen nicht mehr funktionieren und Sie andere Ursachen ausgeschlossen haben, wurden sie möglicherweise aufgrund eines hohen Datenaufkommens gesperrt. Wenn Ihre freigegebenen Links gesperrt sind, können Sie sie nicht freigeben, aber die Dateien stehen Ihnen weiterhin in Ihrer Dropbox zur Verfügung. Wenn Ihre Dateianfragen gesperrt sind, können andere Nutzer keine Dateien für Ihre Dateianfrage hochladen.

Beschränkungen des Datenverkehrsaufkommens

Links und Dateianfragen werden automatisch gesperrt, wenn sie ein ungewöhnlich hohes Verkehrsaufkommen verursachen.

Kostenlose Dropbox Basic-Konten:

  • Der durch Links und Dateianfragen entstandene Datenverkehr darf insgesamt bis zu 20 GB pro Tag betragen. Wird diese Grenze überschritten, werden sie gesperrt.
  • 100.000 Downloads pro Tag: Die Gesamtzahl der Downloads, die all Ihre Links insgesamt generieren dürfen.

Dropbox Plus- und Dropbox Business-Konten:

  • Der durch Links und Dateianfragen entstandene Datenverkehr darf insgesamt bis zu 200 GB pro Tag betragen. Wird diese Grenze überschritten, werden sie gesperrt.
  • Es gibt keine Beschränkung der Anzahl von Downloads, die Ihre Links erzeugen können.

Wenn Ihr Konto diese Grenze erreicht, senden wir eine Nachricht an die Adresse, unter der Sie Ihr Konto registriert haben. Ihre Links werden vorübergehend deaktiviert und bei Zugriff auf den Link wird statt der Datei eine Fehlermeldung eingeblendet.

Ich bezweifle, dass meine Links so ein hohes Datenaufkommen generiert haben

Selbst bei einer Beschränkung des Datenaufkommens von 20 GB oder etwa 200 GB pro Tag bzw. 100.000 Downloads pro Tag ist es durchaus möglich, die Grenze zu überschreiten. Angenommen, Sie haben nur ein paar Personen einen Link zu einer Datei gesendet. Einer der Empfänger könnte den Link an andere gesendet haben, was dazu führt, dass mehr Leute die Datei aufrufen und das zulässige Kontingent für das Datenaufkommen verbrauchen. Einer der Empfänger hat die Datei eventuell mehrmals heruntergeladen. Jeder Dropbox-Download wird einzeln gezählt. Wenn Sie Ihren Link in sozialen Netzwerken veröffentlichen, kann dieser ganz schnell, auch ohne Ihr Wissen, an ein sehr breites Publikum weitergeleitet werden.

Dropbox Plus- und Dropbox Business-Nutzer:

Kann ich mehr Bandbreite kaufen?

Dropbox bietet keine Möglichkeit an, mehr Bandbreite für ein Konto zu erwerben.

Woher weiß ich, welche meiner Links für die Sperrung verantwortlich sind? Stellen Sie Informationen zum Datenverkehr zu meinen Links bereit?

Wir können Ihnen nicht genau sagen, welcher Ihrer Links am meisten dazu beigetragen hat, dass die Grenze Ihres Kontos überschritten wurde, oder wie viel Datenverkehr jeder einzelne Link generiert hat. Wir erstellen keine Statistiken oder Metriken zu freigegebenen Links. Wir können also keine Auskunft darüber geben, warum freigegebene Links gesperrt wurden.

Missbrauch

Gelegentlich erhalten wir unter abuse@dropbox.com Berichte darüber, dass ein freigegebener Link gegen unsere Nutzungsbedingungen verstößt. Sollten wir einen Verstoß feststellen, werden alle Links und das Freigeben für dieses Konto gesperrt. Wenn Sie der Auffassung sind, dass Ihre Links fälschlicherweise aus diesem Grund suspendiert wurden, kontaktieren Sie unser Support-Team und wir werden die Angelegenheit prüfen.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community
    Antworten der Community

      Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

      Community

      Twitter-Support

      Moderierte Hilfe