So gehen Sie vor, wenn Ihre Dateien von Ransomware beschädigt oder umbenannt wurden

Ransomware ist eine Art von Malware, die Ihre Dateien verschlüsselt, sodass Sie nicht mehr darauf zugreifen können. Der Verursacher fordert dann ein Lösegeld, um die Dateien zu entsperren. Wenn Sie Ihre Dateien in Dropbox gespeichert haben, können Sie sie aber zum Glück wieder auf die Version vor der Beschädigung zurücksetzen.

Hinweis: Sie können eine Datei nur innerhalb von 30 Tagen nach der Änderung auf eine frühere Version zurücksetzen, es sei denn, Sie haben Dropbox Plus mit dem erweiterten Versionsverlauf oder ein Dropbox Business-Konto.

Abschnitte in diesem Artikel:

Eine einzelne Datei wiederherstellen

Folgen Sie der Anleitung, um eine frühere Dateiversion über den Versionsverlauf wiederherzustellen.

Im Versionsverlauf der Datei sehen Sie, über welches Nutzerkonto und auf welchem Rechner die Datei zuletzt bearbeitet wurde.

Der Rechner, auf dem die Datei zuletzt bearbeitet wurde, ist wahrscheinlich mit der Ransomware infiziert. Um zukünftige Probleme zu vermeiden, sollten Sie die Verknüpfung zu dem Computer aufheben und ihn mit einem Virenschutzprogramm scannen.

Viele Dateien gleichzeitig wiederherstellen

Wenn Sie sehr viele Dateien wiederherstellen möchten, senden Sie die Links zu den betroffenen Löschvorgängen an den Dropbox-Support. Der Dropbox-Support wird Ihnen zwei Möglichkeiten anbieten:

  • Machen Sie nur die von Ihnen angegebene Ereignisse rückgängig
  • Setzen Sie Ihr gesamtes Konto auf einen Zeitpunkt vor dem problematischen Ereignis zurück

Wenn durch die Malware Dateien in freigegebenen Ordnern betroffen sind, geben Sie die Links aller betroffenen freigegebenen Ordner an. Sobald Sie die Ereignislinks bereitgestellt haben, versucht der Dropbox-Support, die Vorgänge rückgängig zu machen.

  • Hinweis: Die meisten Nutzer dürfen im Rahmen ihres Abos nur die Dateiversionen der letzten 30 Tage wiederherstellen. Wenn Sie Hilfe bei der Dateiwiederherstelllung brauchen, nehmen Sie so schnell wie möglich mit uns Kontakt auf.

Umbenannte Dateien wiederherstellen

Wenn Ihre Dateien durch Ransomware umbenannt wurden, können Sie auf dropbox.com in der Ansicht „Gelöschte Dateien“ frühere Versionen dieser Dateien wiederherstellen. Sobald die korrekt benannten Dateien wiederhergestellt sind, können Sie die verschlüsselten Versionen der Dateien löschen.

Wenn sehr viele Ihrer Dateien umbenannt wurden, wenden Sie sich an den Dropbox-Support, um das Problem zu lösen.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community
    Antworten der Community

      Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

      Community

      Twitter-Support

      Moderierte Hilfe