Schützen Sie Ihre Identität und Ihre Daten, wenn Sie feststellen, dass ein Ihnen unbekanntes Gerät mit Ihrem Konto verknüpft wurde

Um ein Gerät mit Ihrem Dropbox-Konto zu verknüpfen, muss das Kennwort eingegeben werden. Wenn Sie ein Gerät sehen, dass Sie nicht erkennen, haben Sie sich möglicherweise auf einem anderen Gerät bei Ihrer Dropbox angemeldet und haben dieses versehentlich autorisiert. Es kann auch sein, dass sich jemand Zugang zu Ihrem Kennwort verschafft und über sein Mobilgerät in Ihrem Konto angemeldet hat. Dies kann passieren, wenn Sie Ihr Kennwort weitergegeben oder Ihr Konto mit anderen gemeinsam nutzen.

Wenn Sie sehen, dass Ihnen unbekannte Geräte mit Ihrem Dropbox-Konto verknüpft sind, sichern Sie zunächst Ihr E-Mail-Konto. Sichern Sie dann Ihr Dropbox-Konto mit den Schritten in diesem Hilfeartikel.

Abschnitte in diesem Artikel:

So ermitteln Sie die Geolocation eines Geräts, das mit Ihrer Dropbox verknüpft ist

Dropbox protokolliert die IP-Adresse jedes Geräts, mit dem auf Ihr Konto zugegriffen wird. Über diese IP-Adresse können der Anmeldestandort und der verwendete Internetanbieter festgestellt werden. Diese Informationen finden Sie auf der Dropbox-Website unter Sicherheit. Bewegen Sie den Mauszeiger über das „i“-Symbol, um die zuletzt aufgezeichnete IP-Adresse aufzurufen. Diese Information erscheint, wenn über ein verknüpftes Gerät eine Verbindung zum Internet hergestellt wird, während Dropbox ausgeführt wird.

Wir zeigen zurzeit nur das Land der zuletzt gespeicherten IP-Adresse an, Sie können aber einen beliebigen Abfrageservice für IP-Adressen verwenden, um detaillierte Informationen zu erhalten. Hinweis: Das Land der über die IP-Adresse ermittelten Geolocation ist nicht immer korrekt. Einige IP-Adressen werden möglicherweise einem falschen Land zugeordnet. Wenn das Land nicht korrekt ist, können Sie es über einen beliebigen Abfrageservice für IP-Adressen nachprüfen. Möglicherweise erhalten Sie von den verschiedenen Anbietern unterschiedliche Angaben. In dem Fall empfiehlt es sich, mehrere Anbieter zu prüfen, um ein besseres Gesamtbild zu erhalten.

So heben Sie eine Geräteverknüpfung auf

Auf der Seite Sicherheit können Sie außerdem die Verknüpfung Ihres Kontos zu einem unbekannten Computer oder Gerät aufheben. Dazu klicken Sie einfach auf das „X“ daneben.

Dadurch wird die Synchronisierung zu und von Ihrem Computer unterbrochen, sodass keine nicht genehmigten Veränderungen an Ihrem Dropbox-Konto vorgenommen werden können.

So sichern Sie Ihr Dropbox- und E-Mail-Konto

  • Ändern Sie das Kennwort für Ihr Dropbox-Konto. Wählen Sie dazu ein starkes Kennwort, das Sie für keinen anderen Dienst verwenden. Wenn Hacker vertrauliche Daten von einem Dienst erhalten, verwenden sie diese oft, um auf Konten bei anderen Diensten zuzugreifen. Dies wird nur dadurch ermöglicht, dass viele Nutzer dasselbe Kennwort für mehrere Dienste verwenden.
  • Ändern Sie das Kennwort für die E-Mail-Adresse, die Sie für Ihr Dropbox-Konto verwenden.
  • Heben Sie Verknüpfungen Ihres Kontos mit unbekannten Geräten und Anwendungen auf und beenden Sie unbekannte Websitzungen. Rufen Sie dazu die Seite Sicherheit auf.
  • Aktivieren Sie die zweistufige Überprüfung. Damit bleibt Ihr Konto geschützt, auch wenn Ihr Kennwort nicht mehr sicher ist.

Hinweis: Der Dropbox-Ordner ist ein ganz normaler Ordner auf Ihrem Rechner ist und daher nicht weniger sicher als alle anderen Ordner auf Ihrem Computer. Wir empfehlen Ihnen daher, für Ihren gesamten Computer sinnvolle Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen. Dazu gehört auch das Einrichten eines Kennworts, das einzugeben ist, wenn Sie sich auf Ihrem Computer anmelden, den Computer aus dem Ruhezustand holen oder die Arbeit nach Erscheinen des Bildschirmschoners oder Sperrbildschirms fortsetzen.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community
    Antworten der Community

      Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

      Community

      Twitter-Support

      Moderierte Hilfe