Dropbox kann nicht auf Ihre Windows-Registrierung zugreifen

Wenn Sie eine Fehlermeldung erhalten, die darauf hinweist, dass Dropbox nicht auf Ihre Registrierung zugreifen kann, bedeutet das, dass Dropbox unter Verwendung der Windows-Registrierungversucht, auf wichtige Kontoinformationen zuzugreifen, aber die Erlaubnis dazu nicht bekommen hat.

In den meisten Fällen wird die Registrierung möglicherweise durch die Kontoanmeldedaten eines alten oder veralteten Benutzerkontos geschützt. Dieses Problem sollte sich durch die Zurücksetzung Ihres Windows-Kennworts beheben lassen.

Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, finden Sie am Ende dieses Artikels weiterführende Maßnahmen zur Problembehebung.

Windows-Kennwort zurücksetzen

  1. Klicken Sie im Windows-Startmenü auf Systemsteuerung.
  2. Öffnen Sie Benutzerkonten.
  3. Klicken Sie auf Ihr Konto und dann auf Eigenes Kennwort ändern.
  4. Geben Sie Ihr neues Kennwort zweimal ein und klicken Sie auf Kennwort ändern.

Die neuesten Informationen zur Änderung Ihres Kennworts finden Sie auf der Windows-Hilfeseite.

Nachdem das Kennwort zurückgesetzt wurde, installieren Sie Dropbox erneut. Die Installation sollte jetzt fehlerfrei ausgeführt werden. Ist dies nicht der Fall, kann es sein, dass einige Dateien in Ihrem Ordner nicht die richtige Berechtigung aufweisen. Dies können Sie folgendermaßen beheben:

Ordnerberechtigungen unter Windows korrigieren

  1. Beenden Sie die Dropbox-Anwendung über das Dropbox-Menü.
  2. Klicken Sie auf das Startmenü. Suchen Sie nach der Eingabeaufforderung oder wählen Sie Alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung aus.
  3. Kopieren Sie die folgenden Zeilen und fügen Sie sie unverändert nacheinander in die Eingabeaufforderung ein. Klicken Sie zum Einfügen der Zeilen mit der rechten Maustaste in das Eingabeaufforderungsfeld und wählen Sie Einfügen aus.
    • cd %APPDATA%\Microsoft\Protect
    • attrib -s -h -r credhist
    • attrib +s +h credhist
  4. Starten Sie Dropbox neu.

Wenn Sie diesen Fehler nicht mit den obigen Maßnahmen beheben konnten, können Sie den Eintrag auch manuell aus der Registrierung entfernen. Da die Informationen in der Windows-Registrierung für den einwandfreien Systembetrieb erforderlich sind, sollte die Registrierung nur von fachkundigen Nutzern bearbeitet werden.

Weitere Informationen

Wenn Sie weitere Hintergrundinformationen und eine vollständige und aktualisierte Anleitung zur Bearbeitung Ihrer Windows-Registrierung benötigen, sollten Sie die Microsoft-Wissensdatenbank besuchen.

Dropbox-Informationen aus der Windows-Registrierung entfernen

Zur Bearbeitung Ihrer Registrierung benötigen Sie die Zustimmung Ihres Administrators.

  1. Klicken Sie auf Start. Geben Sie im Suchfeld REGEDIT ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Führen Sie im Registrierungseditor ein Drill-down in den folgenden Pfad durch, um den ks-Schlüssel zu finden:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Dropbox\ks
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ks und wählen Sie Löschen aus.

Keystore-Berechtigungen reparieren

Wenn die Fehlermeldung „ks-Schlüssel kann nicht gelöscht werden: Fehler beim Löschen des Schlüssels“ angezeigt wird, führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den ks-Schlüssel.
  2. Wählen Sie Berechtigungen … aus.
  3. Wenn Ihr Windows-Benutzername nicht unter Gruppen- oder Benutzernamen angezeigt wird, klicken Sie auf Hinzufügen …, um Ihr Konto hinzuzufügen.
  4. Wählen Sie Ihren Benutzernamen aus den Gruppen- oder Benutzernamen aus.
  5. Klicken Sie neben der Berechtigung Vollzugriff auf das Kontrollkästchen unter Zulassen.

Sich selbst als Eigentümer hinzufügen

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erweitert.
  2. Wählen Sie den Tab Eigentümer aus.
  3. Wählen Sie Ihren Namen aus der Liste aus und markieren Sie das Kontrollkästchen neben Besitzer der Objekte und untergeordneten Container ersetzen.

Es kann vorkommen, dass Sie eine Fehlermeldung erhalten. Es gibt in der Registreirung einige Objekte, deren Eigentümer nicht geändert werden kann. Dies ist erwartetes Verhalten, wie Sie diesem Beitrag im Microsoft-Forumentnehmen können, und Sie sollten diese Warnung irgnorieren.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community
    Antworten der Community

      Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

      Community

      Twitter-Support

      Moderierte Hilfe