Die Dateien sind verändert oder werden nicht mehr aktualisiert – Behebung von Synchronisierungsproblemen

Sehen Ihre Dateien unterschiedlich aus, je nachdem ob Sie sie auf Ihrem Rechner, dem Tablet, dem Smartphone oder im Webbrowser aufrufen? Wird die Synchronisierung nicht abgeschlossen?

Sieht so aus, als hätten Sie ein Problem mit der Synchronisierung.

Synchronisierungsprobleme sind nicht immer leicht zu beheben, aber Sie können uns bei der Lösung helfen. In diesem Artikel werden Sie schrittweise durch eine Reihe von Lösungsvorschlägen geführt, mit denen sich die meisten Synchronisierungsprobleme beheben lassen.

  1. Sehen Sie nach, ob Dropbox auf all Ihren Geräten installiert ist, und prüfen Sie Ihre Internetverbindung.
  2. Lösung: Wird das Symbol nicht in der Task- oder Menüleiste angezeigt, ist Dropbox nicht auf Ihrem Computer installiert. Installieren Sie die Dropbox-Desktopanwendung erneut.

    Lösung: Wenn das Desktop-Symbol grau ist, besteht keine Internetverbindung.

    Wenn Sie sicher sind, dass Dropbox auf allen Geräten installiert ist und Sie online sind, fahren Sie mit Schritt 2 fort.


  3. Sehen Sie nach, ob Ihre Dateien wirklich nicht synchronisiert sind.
    • Dateien mit einem roten X sind nicht synchronisiert; Dateien mit einem kreisförmigen blauen Pfeil werden gerade synchronisiert und Dateien mit einem grünen Häkchen müssten vollständig synchronisiert sein
    • Hinweis: Die Symbole auf einzelnen Dateien in Ihrer Dropbox unterscheiden sich von den Symbolen, die den aktuellen Status Ihrer gesamten Dropbox anzeigen. Erfahren Sie, was die verschiedenen Symbole auf Ihren Dateien bedeuten.
  4. Lösung: Erfahren Sie, warum Ihre Dropbox ein rotes „x“ enthält.

    Wenn Sie sich sicher sind, dass die betreffenden Dateien mit keinem der oben erwähnten Synchronisierungssymbole markiert sind, fahren Sie mit Schritt 3 fort.


  5. Prüfen Sie, ob Sie Nutzer aller freigegebenen Ordner sind.
    • Wenn die Dateien, die nicht mit denen anderer Nutzer synchronisiert werden, in einem freigegebenen Ordner gespeichert sind, überprüfen Sie, ob Sie Nutzer dieses Ordners sind
  6. Lösung: Wenn Sie glauben, dass Ihnen ein freigegebener Ordner fehlt, können Sie die Liste der Ordner überprüfen, die Ihrer Dropbox neu hinzugefügt werden können.

    Wenn Sie sicher sind, dass Sie ein Nutzer aller freigegebenen Ordner sind, fahren Sie mit Schritt 4 fort.


  7. Sehen Sie nach, ob Sie auf allen Geräten bei demselben Dropbox-Konto angemeldet sind.
    • Auf dem Computer klicken Sie dazu in der Menü- oder Taskleiste auf das Dropbox-Symbol und dann auf das Zahnrad. Anschließend klicken Sie auf Einstellungen und dann auf Konto.
    • Unter iOS öffnen Sie die Dropbox-App und tippen dann auf Einstellungen Einstellungen
    • Unter Android öffnen Sie die Dropbox-App, tippen auf Menü und dann auf Einstellungen
    • Auf dropbox.com klicken Sie rechts oben auf Ihren Namen
  8. Lösung: Prüfen Sie die E-Mail-Adressen auf Tippfehler. Wenn sich die E-Mail-Adressen unterscheiden, sind Sie bei verschiedenen Konten angemeldet und die Geräte werden daher nicht synchronisiert. Führen Sie diese Schritte aus, um einen Computer und andere Geräte mit Ihrer Dropbox zu verknüpfen.

    Wenn die Adressen übereinstimmen, fahren Sie mit Schritt 5 fort.


  9. Starten Sie Ihren Computer neu.
  10. Wenn Ihre Dateien auch nach dem Neustart nicht synchronisiert wurden, fahren Sie mit Schritt 6 fort.


  11. Beenden Sie die Dropbox-Desktopanwendung und starten Sie sie neu.
    1. Klicken Sie in der Menü- oder Taskleiste auf das Dropbox-Symbol und dann auf das Zahnrad.
    2. Klicken Sie auf Dropbox beenden.
    3. Öffnen Sie Ihr Anwendungsmenü und starten Sie Dropbox erneut. Falls erforderlich, melden Sie sich erneut bei Ihrem Dropbox-Konto an.
  12. Wenn Ihre Dateien nach dem Neustart der Desktopanwendung immer noch nicht synchronisiert sind, fahren Sie mit Schritt 7 fort.


  13. Heben Sie die Verknüpfung zu Ihrem Computer auf und verknüpfen Sie ihn dann erneut.
    1. Klicken Sie in der Taskleiste oder Menüleiste Ihres Desktops auf das Dropbox-Symbol.
    2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol und wählen Sie Einstellungen … aus
    3. Klicken Sie auf den Tab Konto.
    4. Klicken Sie auf Verknüpfung mit dieser Dropbox aufheben ….
    5. Um Ihren Computer erneut zu verknüpfen, öffnen Sie die Desktopanwendung, indem Sie auf das Dropbox-Symbol in der Task- oder Menüleiste klicken und sich bei Ihrem Konto anmelden.
  14. Wenn Ihre Dateien nach dem erneuten Verknüpfen des Rechners immer noch nicht synchronisiert sind, fahren Sie mit Schritt 8 fort.


  15. Stellen Sie sicher, dass die selektive Synchronisierung nicht aktiviert ist
    1. Klicken Sie in der Task- oder Menüleiste auf das Dropbox-Symbol.
    2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol und wählen Sie Einstellungen … aus
    3. Klicken Sie auf den Tab Konto.
    4. Klicken Sie auf Einstellungen ändern …
    5. Sehen Sie hier Ihren Ordner? Sehen Sie nach, ob der Name genau mit dem Namen auf dropbox.com übereinstimmt. Ist der Ordner mit einem blauen Häkchen oder einem anderen Symbol versehen?
    6. Wenn neben Ihrem Ordner kein blaues Häkchen, sondern ein anderes Symbol angezeigt wird, ist möglicherweise ein Konflikt bei der selektiven Synchronisierung aufgetreten.
  16. Lösung: Lesen Sie nach, wie Sie Konflikte bei der selektiven Synchronisierung beheben können.

    Wenn bei Ihren Dateien kein Konflikt durch selektive Synchronisierung vorliegt, fahren Sie mit Schritt 9 fort.


  17. Sehen Sie nach, ob Ihr Gerät und Ihr Dropbox-Konto genügend Speicherplatz zum Synchronisieren haben.
    • So prüfen Sie, ob Ihr Computer genügend freien Speicherplatz auf der Festplatte hat, um die Synchronisierung mit Dropbox auszuführen: 

Mac

  1. Klicken Sie auf das Apple-Menü und anschließend auf Über diesen Mac.
  2. Klicken Sie dort auf Weitere Informationen ….
  3. Nun klicken Sie auf Festplatten.

Windows

  1. Klicken Sie auf Start.
  2. Klicken Sie auf die Festplatte, die Sie prüfen möchten.
  3. Der verfügbare Speicherplatz wird im Detailbereich angezeigt.
  • So stellen Sie sicher, dass ausreichend Speicherplatz in Ihrer Dropbox vorhanden ist:

Mac

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste (oder bei gedrückter ctrl-Taste) auf den primären Dropbox-Ordner im Finder und dann auf Informationen

Windows

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den primären Dropbox-Ordner und dann auf Eigenschaften

Hinweis: Melden Sie sich unter dropbox.com an, klicken Sie auf Ihren Namen, dann auf Einstellungen und anschließend auf den Namen Ihres Kontos (wenn Sie mehr als ein Konto verknüpft haben).

Lösung: Löschen Sie je nach Bedarf Dateien oder aktivieren Sie die selektive Synchronisierung.

Wenn Sie sicher sind, dass Ihr Gerät und Ihr Dropbox-Konto genügend Speicherplatz zum Synchronisieren haben, fahren Sie mit Schritt 10 fort.

  1. Leeren Sie den Dropbox-Cache. Lösung: So leeren Sie den Cache:
    • Dropbox bewahrt für Notfälle und aus Gründen der Effizienz eine Reihe von Dateien verborgen in Ihrer Dropbox auf. Leeren Sie dieses Cache, um Platz auf Ihrer Festplatte zu schaffen.
    1. Halten Sie Dropbox an, indem Sie auf das Dropbox-Symbol in der Task- oder Menüleiste klicken und anschließend Dropboxbeenden oder Synchronisierung anhalten auswählen.
    2. Führen Sie diese Schritte nacheinander aus. Dropbox Business-Nutzer sollten die Schritte unter „Nutzer von Dropbox Business“ ausführen.
    3. Starten Sie Dropbox neu. Auf dem Mac oder Windows-PC: Rufen Sie Dropbox über den Ordner „Programme“ auf.
  2. Hinweis: Die Dateien in Ihrem Dropbox-Ordner werden dadurch weder beeinträchtigt noch gelöscht.

    Wenn Ihre Dateien nach dem Leeren des Cache immer noch nicht synchronisiert sind, fahren Sie mit Schritt 11 fort.


  3. Prüfen Sie Ihre Dateipfadnamen.
    • Dateien mit den folgenden Zeichen im Namen sind mit allen Betriebssystemen inkompatibel:
      • / (Vorwärtsschrägstrich)
      • \ (Rückwärtsschrägstrich)
    • Dateien mit den folgenden Zeichen im Namen sind mit Windows inkompatibel:
      • < (kleiner als)
      • > (größer als)
      • : (Doppelpunkt)
      • " (Anführungszeichen)
      • | (Verkettungszeichen)
      • ? (Fragezeichen)
      • * (Sternchen)
    • Bestimmte sprachspezifische Zeichen sind mit einigen Betriebssystemen inkompatibel.
    • Macs, Windows-Computer und Excel-Tabellen verfügen über bestimmte Zeichenbeschränkungen für Dateinamen.
    • Bei Dropbox wird weder unter Windows noch unter macOS auf Groß-/Kleinschreibung geachtet. Wenn Dropbox versucht, eine Datei zu schreiben, wird dabei der Pfad/Dateiname klein geschrieben. Eine Ausnahme bildet das Zeichen „İ“: Da es dafür keinen Kleinbuchstaben gibt, können Dateien, die dieses Zeichen im Dateinamen enthalten, nicht synchronisiert werden.
  4. Lösung: Verwenden Sie das nachstehend verlinkte Tool, um Ihr Dropbox-Konto nach problematischen Dateinamen zu durchsuchen und die entsprechenden Änderungen vorzunehmen:

    Wenn Sie sicher sind, dass die Namen der fehlenden Dateien kompatibel sind, fahren Sie mit Schritt 12 fort.


  5. Prüfen Sie, ob eine Antiviren- oder andere Sicherheitssoftware die Dateisynchronisierung verhindert.
    • Der Dropbox-Desktop-Client verwendet den Ordner .dropbox.cache als Zwischenstation, um Ihre Dateien in kleinen Datenbündeln herunterzuladen. Einige Antivirenprogramme blockieren diese Teildateien und verschieben sie ständig wieder in die Quarantäne. Dropbox versucht dann immer wieder, die Datei herunterzuladen, um sie mit Ihrem Gerät zu synchronisieren. Dabei wird möglicherweise zusätzlicher Speicherplatz aufgebraucht.
  6. Lösung: Fügen Sie den Cache-Ordner in Ihrer Sicherheits-/Antivirensoftware zur Ignorierliste hinzu. Alternativ können Sie die Software vorübergehend deaktivieren. Nach abgeschlossener Synchronisierung sollten diese Warnmeldungen nicht mehr angezeigt werden.

    Hinweis: Im Gegensatz zu den anderen Ordnern in Dropbox müsste der Ordner „.dropbox.cache“ ein rotes X aufweisen, da er nicht synchronisiert werden muss.

    Wenn Sie sicher sind, dass die Antiviren- oder Sicherheitssoftware die Synchronisierung nicht behindert, fahren Sie mit Schritt 13 fort.


  7. Vergewissern Sie sich, dass Sie nicht zu viele Dateien zu synchronisieren versuchen.
    • Die Leistung der Dropbox-Anwendung kann nachlassen, wenn mehr als 300.000 Dateien gespeichert sind. Es handelt sich hierbei aber nicht um eine starr festgelegte Grenze. Die tatsächliche Obergrenze hängt zum Großteil von den technischen Gegebenheiten des Computers ab, auf dem die Dropbox-Anwendung ausgeführt wird. Einige Kunden können problemlos auch größere Mengen an Dateien speichern. In der Regel empfehlen wir jedoch, nicht mehr als 1 Million Dateien auf einem einzelnen Computer zu speichern. Diese Grenze bezieht sich auf die Anzahl der Dateien, nicht auf ihre Größe.
    • Bei Dropbox-Konten mit vielen Dateien kann die Synchronisierung mehr Zeit in Anspruch nehmen. Eine verzögerte oder längere Synchronisierung stellt nicht unbedingt ein Problem dar.
  8. Lösung: Sie können die selektive Synchronisierung verwenden, um nur bestimmte Dateien mit Ihrem Rechner zu synchronisieren. Auf dropbox.com und anderen Rechnern sind alle Dateien dann immer noch griffbereit.

    Lösung: Versuchen Sie, die Dropbox-Synchronisierung durch Anpassung der Bandbreiteneinstellungen zu beschleunigen.

Wenn Sie alle Lösungsvorschläge in diesem Artikel ausprobiert haben und Ihre Dateien oder Geräte immer noch nicht synchronisiert werden, wenden Sie sich bitte an uns. Wählen Sie dabei die Option Desktop, damit Ihr Ticket an die richtige Stelle geleitet wird.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community
    Antworten der Community

      Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

      Community

      Twitter-Support

      Moderierte Hilfe

      Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

      Community

      Twitter-Support

      Moderierte Hilfe

      Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

      Community

      Twitter-Support

      Contact support