{"en":"This page is not currently available in your language.","id":"Halaman ini sekarang belum tersedia dalam bahasa Anda.","ms":"Laman ini kini belum boleh didapati dalam bahasa anda.","es_ES":"Esta página no está disponible en tu idioma en este momento.","da_DK":"Denne side er i øjeblikket ikke tilgængelig på dit sprog.","fr":"Cette page n'est actuellement pas disponible dans votre langue.","de":"Diese Seite ist zurzeit nicht in Ihrer Sprache verfügbar.","en_GB":"This page is not currently available in your language.","pl":"Ta strona aktualnie nie jest dostępna w Twoim języku.","it":"Al momento questa pagina non è disponibile nella tua lingua.","nl_NL":"Deze pagina is momenteel niet beschikbaar in je taal.","nb_NO":"Denne siden er for øyeblikket ikke tilgjengelig på språket ditt.","ru":"На данный момент эта страница недоступна на вашем языке.","zh_TW":"此頁面目前沒有您語言的版本。","sv_SE":"Denna sida är för närvarande inte tillgänglig på ditt språk.","th_TH":"หน้านี้ยังไม่มีให้บริการในภาษาของคุณในขณะนี้","zh_CN":"本页面暂无您所需的语言版本。","ja":"申し訳ありませんが、このページは選択した言語ではご利用になれません。","pt_BR":"Esta página não está disponível no momento em seu idioma.","ko":"현재 이 페이지는 한국어 번역이 제공되지 않습니다.","es":"Esta página aún no está disponible en tu idioma.","uk_UA":"На даний момент ця сторінка недоступна на вашій мові.","en_AU":"This page is not currently available in your language."}

Dropbox for Salesforce: Erweiterte Administrator-Einstellungen

Nach dem Einrichten von Dropbox for Salesforce in der Standardkonfiguration können Sie die Integration wahlweise wie in diesem Artikel beschrieben anpassen.

Abschnitte in diesem Artikel:

Standardobjekte jenseits der Standardkonfiguration verwenden

Standardobjekte, die über die Standardkonfiguration hinausgehen

So verwenden Sie Objekte außer den in der Standardkonfiguration angelegten Objekten (Account, Kontakt, Kundenvorgang, Opportunity und Lead):

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol und wählen Sie Setup aus.
  3. Klicken Sie im Bereich Platform Tools (Plattform-Tools) auf Objects and Fields (Objekte und Felder).
  4. Klicken Sie auf Object Manager (Objekt-Manager).
  5. Wählen Sie das Objekt, das Sie bearbeiten möchten.
  6. Klicken Sie auf Page Layouts (Seitenlayouts).
  7. Wählen Sie das Layout, das Sie bearbeiten möchten.
  8. Ziehen Sie aus dem Einstellungen-Feld oben auf dem Bildschirm per Drag & Drop einen Abschnitt auf die Seite.
  9. Geben Sie unter Section Name (Abschnittsname) einen Namen ein und wählen Sie das Layout mit 1 Spalte.
  10. Klicken Sie auf OK.
  11. Wählen Sie das Element Visualforce Pages (Visualforce-Seiten) aus und ziehen Sie entweder Dropbox for Object (Dropbox für Objekt) oder All of Dropbox for Objects (Gesamte Dropbox für Objekte) in den Dropbox-Bereich.
  12. Klicken Sie auf Save (Speichern).
  13. Nachdem die Visualforce-Seiten hinzugefügt wurden, klicken Sie auf das Schraubenschlüsselsymbol.
  14. Legen Sie auf der Optionsseite die Visualforce-Seiteneigenschaften auf 100 % Breite und 400 Pixel Höhe fest und markieren Sie das Kontrollkästchen für Show scrollbars (Bildlaufleisten anzeigen).
Wenn Sie nicht Salesforce Lightning verwenden, folgen Sie stattdessen dieser Anleitung:
  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf Setup.
  3. Suchen Sie in der Suchleisten oben links nach „ObjectManager“.
  4. Wählen Sie das Objekt aus, das Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie links auf Page Layouts (Seitenlayouts).
  5. Klicken Sie neben dem Layout, mit dem Sie arbeiten möchten, auf den Menüpfeil und wählen Sie Edit (Bearbeiten) aus.
  6. Ziehen Sie aus dem Einstellungen-Feld oben auf dem Bildschirm per Drag & Drop einen Abschnitt auf die Seite.
  7. Geben Sie unter Section Name (Abschnittsname) einen Namen ein und wählen Sie das Layout mit 1 Spalte.
  8. Klicken Sie auf OK.
  9. Wählen Sie das Element Visualforce Pages (Visualforce-Seiten) aus und ziehen Sie entweder Dropbox for Account (Dropbox für Konto) oder All of Dropbox for Accounts (Gesamte Dropbox für Konten) in den Dropbox-Bereich.
  10. Klicken Sie auf Save (Speichern).
  11. Nachdem die Visualforce-Seiten hinzugefügt wurden, klicken Sie auf das Schraubenschlüsselsymbol.
  12. Legen Sie auf der Optionsseite die Visualforce-Seiteneigenschaften auf 100 % Breite und 400 Pixel Höhe fest und markieren Sie das Kontrollkästchen für Show scrollbars (Bildlaufleisten anzeigen).

Zurück zum Menü


Benutzerdefinierte Objekte verwenden

Für benutzerdefinierte Objekte müssen Sie zunächst eine benutzerdefinierte Visualforce-Seite erstellen:

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol und wählen Sie Setup aus.
  3. Klicken Sie im Bereich Platform Tools (Plattform-Tools) auf Custom Code (Benutzerdefinierter Code).
  4. Klicken Sie auf Visualforce Pages (Visualforce-Seiten).
  5. Klicken Sie in der Seitenliste auf New (Neu).
  6. Fügen Sie Ihrer Visualforce-Seite unter Label und Name eine Bezeichnung und einen Namen hinzu.
  7. Ersetzen Sie das Visualforce-Markup durch den dieser Anleitung vorangehenden Code. Der Wert für standardController muss durch den API-Namen des benutzerdefinierten Objekts ersetzt werden.
  8. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Dann müssen Sie die Visualforce-Seite noch zu dem benutzerdefinierten Objektlayout hinzufügen. Dazu gehen Sie genauso vor wie bei einem Standardobjekt.

Wenn Sie nicht Salesforce Lightning verwenden, folgen Sie stattdessen dieser Anleitung:

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf Setup.
  3. Klicken Sie unter Build (Einrichten) auf Develop (Entwickeln).
  4. Klicken Sie auf Visualforce Pages (Visualforce-Seiten).
  5. Klicken Sie in der Seitenliste auf New (Neu).
  6. Fügen Sie Ihrer Visualforce-Seite unter Label und Name eine Bezeichnung und einen Namen hinzu.
  7. Ersetzen Sie das Visualforce-Markup durch den dieser Anleitung folgenden Code. Der Wert für standardController muss durch den API-Namen des benutzerdefinierten Objekts ersetzt werden.
  8. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Dann müssen Sie die Visualforce-Seite noch zu dem benutzerdefinierten Objektlayout hinzufügen. Dazu gehen Sie genauso vor wie bei einem Standardobjekt. Verwenden Sie den nachstehenden Code, um die gewünschte Ansicht zu erstellen.

Dropbox for Object (Dropbox für Objekte)

<apex:page standardController="INSERT—API—NAME—HERE" docType="html-5.0" showHeader="false" sidebar="false" applyHtmlTag="false" applyBodyTag="false">
<Dropbox_for_SF:Dropbox />
</apex:page>
All of Dropbox for Object (Alles von Dropbox für Objekte)
<apex:page standardController="INSERT—API—NAME—HERE" docType="html-5.0" showHeader="false" sidebar="false" applyHtmlTag="false" applyBodyTag="false">
  <Dropbox_for_SF:Dropbox AllDropbox="true" />
</apex:page>

Zurück zum Menü


Dropbox for Salesforce in der mobilen Salesforce1-App aktivieren

Um Dropbox for Salesforce in der Salesforce1-App nutzen zu können, müssen Sie eine Mobile Karte zum Seitenlayout hinzufügen.

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol und wählen Sie Setup aus.
  3. Klicken Sie im Bereich Platform Tools (Plattform-Tools) auf Objects and Fields (Objekte und Felder).
  4. Klicken Sie auf Object Manager (Objekt-Manager).
  5. Wählen Sie das Objekt, das Sie bearbeiten möchten.
  6. Klicken Sie auf Page Layouts (Seitenlayouts).
  7. Wählen Sie das Layout, das Sie bearbeiten möchten.
  8. Blättern Sie zum Abschnitt Mobile Cards (Salesforce1 only) (Mobile Karten (Nur Salesforce1)).
  9. Klicken Sie im Einstellungen-Feld oben auf dem Bildschirm auf Visualforce Pages (Visualforce-Seiten).
  10. Ziehen Sie Mobile Dropbox for Object (Mobile Dropbox für Objekt) per Drag & Drop in den Abschnitt Mobile Cards (Salesforce1 only) (Mobile Karten (Nur Salesforce1)).
  11. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Anschließend können Sie benutzerdefinierte Objekte für Salesforce1 Mobile verfügbar machen. Um benutzerdefinierte Objekte mit Salesforce1 Mobile kompatibel zu machen, müssen Sie diese Funktion beim Einrichten einer Visualforce-Seite zuerst aktivieren. So machen Sie Ihre benutzerdefinierten Objekte verfügbar:

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol und wählen Sie Setup aus.
  3. Klicken Sie im Bereich Platform Tools (Plattform-Tools) auf Custom Code (Benutzerdefinierter Code).
  4. Klicken Sie auf Visualforce Pages (Visualforce-Seiten).
  5. Klicken Sie auf New (Neu).
  6. Geben Sie unter Label und Name eine Bezeichnung und einen Namen für Ihre Seite ein.
  7. Aktivieren Sie das Kästchen Available for Salesforce mobile apps and Lightning Pages (Verfügbar für die Salesforce mobile Anwendung und Lightning-Seiten).
  8. Kopieren Sie den oben aufgeführten Code und ersetzen Sie den Text Insert API Name here durch den API-Namen Ihres Objekts.
  9. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Wenn Sie nicht Salesforce Lightning verwenden, folgen Sie stattdessen dieser Anleitung:

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf Setup.
  3. Klicken Sie unter Build (Einrichten) auf Customize (Anpassen).
  4. Wählen Sie im Abschnitt Customize (Anpassen) das Objekt aus, das Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie auf Page Layouts (Seitenlayouts).
  5. Klicken Sie neben dem Layout, mit dem Sie arbeiten möchten, auf Edit (Bearbeiten).
  6. Blättern Sie zum Abschnitt Mobile Cards (Salesforce1 only) (Mobile Karten (Nur Salesforce1)).
  7. Klicken Sie im Einstellungen-Feld oben auf dem Bildschirm auf Visualforce Pages (Visualforce-Seiten).
  8. Ziehen Sie Mobile Dropbox for Object (Mobile Dropbox für Objekt) per Drag & Drop in den Abschnitt Mobile Cards (Salesforce1 only) (Mobile Karten (Nur Salesforce1)).
  9. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Anschließend können Sie benutzerdefinierte Objekte für Salesforce1 Mobile verfügbar machen. Um benutzerdefinierte Objekte mit Salesforce1 Mobile kompatibel zu machen, müssen Sie diese Funktion beim Einrichten einer Visualforce-Seite zuerst aktivieren. So machen Sie Ihre benutzerdefinierten Objekte verfügbar:

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf Setup.
  3. Klicken Sie unter Build (Einrichten) auf Develop (Entwickeln).
  4. Klicken Sie auf Visualforce Pages (Visualforce-Seiten).
  5. Klicken Sie in der Seitenliste auf New (Neu).
  6. Fügen Sie Ihrer Visualforce-Seite unter Label und Name eine Bezeichnung und einen Namen hinzu.
  7. Geben Sie eine Bezeichnung und einen Namen für Ihre Seite ein.
  8. Aktivieren Sie das Kästchen Available for Salesforce mobile apps and Lightning Pages (Verfügbar für die Salesforce mobile Anwendung und Lightning-Seiten).
  9. Kopieren Sie den unten aufgeführten Code und ersetzen Sie den Text Insert API Name here durch den API-Namen Ihres Objekts.
  10. Klicken Sie auf Save (Speichern).
"<apex:page standardController=“INSERT—API—NAME—HERE” docType =“html-5.0” showHeader=“false” sidebar=“false” applyHtmlTag=“false” applyBodyTag="false">
<Dropbox_for_SF:DropboxMobile / >"
</apex:page>

Zurück zum Menü


Den API-Namen des Salesforce-Objekts finden

Jedes Objekt in Salesforce hat einen API-Namen. Wenn Sie mit benutzerdefinierten Objekten arbeiten, finden Sie den API-Namen folgendermaßen:

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf Setup.
  3. Klicken Sie im Einrichtungsabschnitt in der linken Seitenleiste auf Create (Erstellen).
  4. Klicken Sie im Dropdown-Menü auf Objects (Objekte).
  5. Klicken Sie auf den Namen des Objekts.
  6. Klicken Sie auf die Bezeichnung des Objekts. Dort sehen Sie den API-Namen.

Zurück zum Menü


Objekt-Datensatzvorlagen erstellen

Mithilfe von Ordnervorlagen kann Dropbox for Salesforce eine Ordnerstruktur für Sie erstellen. Durch diese Ordnervorlagen werden Ihre Salesforce-Datensätze mit Ordnern in Ihrer Dropbox verknüpft.

Die von Dropbox for Salesforce erstellen Ordner sind standardmäßig leer. Mithilfe der Ordnervorlagenfunktion können Sie jedoch festlegen, dass auch Unterordnerstrukturen erstellt werden.

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Sehen Sie nach, welche E-Mail-Adresse mit Dropbox for Salesforce verknüpft ist.
    • Klicken Sie in Ihrem Salesforce-Konto auf den Tab Dropbox Options (Dropbox-Optionen). Dort wird die verknüpfte E-Mail-Adresse angezeigt
  3. Öffnen Sie auf dropbox.com den Ordner Salesforce-Dokumente.
  4. Klicken Sie auf den Objektordner, mit dem Sie arbeiten möchten.
  5. Erstellen Sie einen neuen Ordner und nennen Sie ihn „Vorlage“.
  6. Erstellen Sie die gewünschte Struktur, indem Sie im Ordner Vorlage Dateien und Ordner hinzufügen.
  7. Klicken Sie in Salesforce auf den Tab Dropbox Options (Dropbox-Optionen).
  8. Blättern Sie nach unten zu den Standard Object Settings (Einstellungen für Standardobjekte) und klicken Sie auf Edit (Bearbeiten).
  9. Aktivieren Sie neben dem Objekt, mit dem Sie arbeiten möchten, das Kästchen unter Enable Templates (Vorlagen aktivieren).
  10. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Hinweise:

  • Ordnervorlagen können nicht rückwirkend angewandt werden. Alle Ordnerstrukturen, die Sie vor der neuen Ordnervorlagenstruktur erstellt haben, bleiben unverändert.
  • Fügen Sie eine Datei zum Dropbox-Ordner eines Datensatzes im Ordner Salesforce-Dokumente Ihrer Dropbox hinzu, um das Erstellen der Vorlage in diesem Datensatz zu aktivieren.

Zurück zum Menü


Automatisches Umbenennen aktivieren

Standardmäßig hat das Umbenennen eines Salesforce-Datensatzes keine Auswirkungen auf den zugehörigen Ordner in Ihrer Dropbox. Sie können jedoch die automatische Umbenennung aktivieren. Dadurch wird dann beim Umbenennen eines Ordners in Dropbox for Salesforce auch der entsprechende Ordner in Dropbox umbenannt.

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf den Tab Dropbox-Optionen.
  3. Blättern Sie nach unten zu den Standard Object Settings (Einstellungen für Standardobjekte) und klicken Sie auf Edit (Bearbeiten).
  4. Aktivieren Sie das Kästchen unter Rename (Umbenennen) neben den Objekten, die Sie für das automatische Umbenennen aktivieren möchten.
  5. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Hinweise:

  • Wenn Sie einen freigegebenen Ordner nutzen, für den das automatische Umbenennen aktiviert ist, aktualisiert Dropbox for Salesforce die Namen der Datensätze für alle Nutzer des freigegebenen Ordners
  • Die automatische Umbenennung kann nur für Standardobjekte konfiguriert werden

Zurück zum Menü


Sicherheitseinstellungen

Salesforce-Administratoren können für Dropbox for Salesforce ihr aktuelles Salesforce-Sicherheitsmodell übernehmen.

Standardmäßig wird das Salesforce-Sicherheitsmodell nicht von Dropbox for Salesforce übernommen. Wenn Sie also den Ordner „Salesforce-Dokumente“ freigeben, wird der gesamte Inhalt des Ordners freigegeben. Dropbox for Salesforce passt sich aber der gewählten Freigabeberechtigung an:

  • Wenn Read only (Schreibgeschützt) ausgewählt ist, kann der Nutzer Dateien nur betrachten
  • Ist Read / Write (Lesen/Schreiben) ausgewählt, kann der Nutzer Dateien hinzufügen, betrachten, löschen und wiederherstellen

Folgen Sie dieser Anleitung, um die Sicherheitseinstellungen vorzunehmen.

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf den Tab Dropbox-Optionen.
  3. Blättern Sie nach unten zu den Standard Object Settings (Einstellungen für Standardobjekte) und klicken Sie auf Edit (Bearbeiten).
  4. Aktivieren Sie unter Follow Salesforce Sharing (Salesforce-Freigabemodell übernehmen) das Kästchen für die Objekte, die Sie aktivieren möchten.
  5. Klicken Sie auf Save (Speichern).
    • Nachdem Sie diese Option aktiviert haben, wird der Ordner Private Salesforce Documents (Private Salesforce-Dokumente) erstellt, der ausschließlich für den Eigentümer des Datensatzes sichtbar ist

Hinweise:

  • Neue Sicherheitseinstellungen gelten nicht rückwirkend, d. h. sie werden nicht auf Ordner angewandt, die vor der Änderung der Sicherheitseinstellungen erstellt wurden

Beachten Sie Folgendes, wenn „Follow Salesforce Sharing (Salesforce-Freigabemodell übernehmen)“ NICHT aktiviert ist (Standard):

  • Neue Dateien werden im Dropbox-Konto, das für die Einrichtung von Dropbox for Salesforce verwendet wurde, im Ordner „Salesforce-Dokumente“ gespeichert. (Wenn Sie nicht sicher sind, welches Konto mit Salesforce verknüpft ist, rufen Sie den Tab „Dropbox-Optionen“ auf. Oben auf der Seite unter „Dropbox-Verknüpfungseinstellungen“ sehen Sie, welches Konto als Erstes verknüpft wurde.)
    • Der Ordner „Salesforce-Dokumente“ muss für das Team freigegeben sein
    • Dadurch werden alle Salesforce-Inhalte für die Nutzer von Dropbox for Salesforce verfügbar gemacht

Beachten Sie Folgendes, wenn „Follow Salesforce Sharing (Salesforce-Freigabemodell übernehmen)“ aktiviert ist:

  • Neue Dateien werden unter „Private Salesforce Documents (Private Salesforce-Dokumente)“ im Dropbox-Konto desjenigen Nutzers gespeichert, der Eigentümer des jeweiligen Objektdatensatzes in Salesforce ist
    • Nur diejenigen Salesforce-Nutzer, die Zugriff auf das private Salesforce-Objekt haben, können über die Dropbox-Integration für Salesforce auf die entsprechenden Dropbox-Inhalte zugreifen

Zurück zum Menü


Zugriff auf Teammitglieder beschränken

Salesforce-Administratoren können festlegen, wie ein Salesforce-Nutzer Dropbox mit Salesforce verknüpfen kann, indem sie einen Teamnamen für Dropbox Business angeben.

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf den Tab Dropbox-Optionen.
  3. Blättern Sie nach unten zum Abschnitt Dropbox Business und klicken Sie auf Restrict login to Business accounts (Anmeldung auf Business-Konten beschränken).
  4. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  5. Aktivieren Sie unter Dropbox Business Access (Dropbox Business-Zugriff) das Kästchen Team Members Only (Nur Teammitglieder).
  6. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Zurück zum Menü


Salesforce-Nutzern Zugriff gewähren

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol und wählen Sie Setup aus.
  3. Klicken Sie im Bereich Administration (Verwaltung) auf Users (Benutzer).
  4. Klicken Sie auf Profiles (Profile).
  5. Klicken Sie auf das Profil, das Sie bearbeiten möchten.
  6. Blättern Sie zum Abschnitt Enabled Visualforce Page Access (Visualforce-Seitenzugriff) und klicken Sie auf Edit (Bearbeiten).
  7. Wählen Sie alle Seiten aus, die mit „Dropbox_for_SF“ beginnen.
  8. Klicken Sie auf den Pfeil unter Add (Hinzufügen).
  9. Klicken Sie auf Save (Speichern).
  10. Blättern Sie auf der Profilseite, an der Sie gearbeitet haben, nach unten zum Abschnitt Enabled Apex Class Access (Apex-Klassenzugriff) und klicken Sie auf Edit (Bearbeiten).
  11. Wählen Sie alle Klassen aus, die mit Dropbox_for_SF beginnen.
  12. Klicken Sie auf den Pfeil unter Add (Hinzufügen).
  13. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Wenn Sie nicht Salesforce Lightning verwenden, folgen Sie stattdessen dieser Anleitung:

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf Setup.
  3. Klicken Sie im Abschnitt Administer (Verwalten) auf Manage Users (Benutzer verwalten).
  4. Klicken Sie auf Profiles (Profile).
  5. Klicken Sie auf das Profil, das Sie bearbeiten möchten.
  6. Blättern Sie zum Abschnitt Enabled Visualforce Page Access (Visualforce-Seitenzugriff) und klicken Sie auf Edit (Bearbeiten).
  7. Wählen Sie alle Seiten aus, die mit „Dropbox_for_SF“ beginnen.
  8. Klicken Sie auf den Pfeil unter Add (Hinzufügen).
  9. Klicken Sie auf Save (Speichern).
  10. Blättern Sie auf der Profilseite, an der Sie gearbeitet haben, nach unten zum Abschnitt Enabled Apex Class Access (Apex-Klassenzugriff) und klicken Sie auf Edit (Bearbeiten).
  11. Wählen Sie alle Klassen aus, die mit wbdbox beginnen.
  12. Klicken Sie auf den Pfeil unter Add (Hinzufügen).
  13. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Zurück zum Menü


Eigene Ordnernamensstruktur erstellen

Dropbox for Salesforce kann eine Ordnerstruktur für Sie erstellen, die Ihrem Salesforce-Setup in Dropbox entspricht. Administratoren können jedoch die Standardstruktur oder die Namenskonventionen der erstellten Ordner für jedes einzelne Objekt ändern.

Die Standard-Namenskonvention für Kontaktobjekte ist Vorname Nachname. Sie können dies jedoch bei Bedarf auch in Nachname, Vorname ändern. Nachdem Sie diese Änderung vorgenommen haben, werden neue Namen gemäß Ihren Einstellungen erstellt.

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol und wählen Sie Setup aus.
  3. Klicken Sie im Bereich Platform Tools (Plattform-Tools) auf Objects and Fields (Objekte und Felder).
  4. Klicken Sie auf Object Manager (Objekt-Manager).
  5. Wählen Sie das Objekt, das Sie bearbeiten möchten.
  6. Klicken Sie auf Fields & Relationships (Felder & Beziehungen).
  7. Klicken Sie auf Neu.
  8. Unter Data Type (Datentyp) wählen Sie Formula (Formel) aus.
  9. Klicken Sie auf Weiter.
  10. Geben Sie bei Field Label (Feldname) den Text „custom Dropbox Path“ ein.
  11. Geben Sie bei Feldname den Text „Custom_Dropbox_Path“ ein.
  12. Aktivieren Sie unter Typ der Formelrückgabe die Option Text und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  13. Geben Sie die Formel ein und klicken Sie auf Weiter.
  14. Aktivieren Sie das Kästchen Sichtbar neben den Profilen, denen Sie Bearbeitungszugriff gewähren möchten.
  15. Klicken Sie auf Weiter.
  16. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Wenn Sie nicht Salesforce Lightning verwenden, folgen Sie stattdessen dieser Anleitung:

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf Setup.
  3. Klicken Sie in der linken Seitenleiste im Abschnitt Build (Einrichten) auf Customize (Anpassen).
  4. Wählen Sie Contacts (Kontakte) aus.
  5. Klicken Sie auf Felder.
  6. Blättern Sie nach unten zum Abschnitt Contact Custom Fields & Relationships (Benutzerdefinierte Kontaktfelder & Beziehungen) und klicken Sie auf New (Neu).
  7. Unter Data Type (Datentyp) wählen Sie Formula (Formel) aus.
  8. Klicken Sie auf Weiter.
  9. Geben Sie bei Feldbezeichnung den Text „custom Dropbox Path“ ein.
  10. Geben Sie bei Feldname den Text „Custom_Dropbox_Path“ ein.
  11. Aktivieren Sie unter Typ der Formelrückgabe die Option Text und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  12. Geben Sie die Formel ein und klicken Sie auf Weiter.
  13. Aktivieren Sie das Kästchen Sichtbar neben den Profilen, denen Sie Bearbeitungszugriff gewähren möchten.
  14. Klicken Sie auf Weiter.
  15. Klicken Sie auf Save (Speichern).

Hinweise:

  • Diese Änderungen sind nicht rückwirkend anwendbar – sie gelten nur für neu erstellte Ordner.
  • Sie können diesen Prozess auf alle Standardobjekte und benutzerdefinierten Objekte anwenden. Außerdem können Sie andere Felder, Text, Zahlen oder Datumsangaben hinzufügen, um Ihre Ordnerpfade weiter anzupassen.

Zurück zum Menü


Dropbox zu Publisher-Layouts hinzufügen

Sie können die Dropbox-Oberfläche in Chatter zugänglich machen. Dazu fügen Sie Dropbox im Global Publisher als Quick Action (Schnellaktion) hinzu.

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol und wählen Sie Setup aus.
  3. Klicken Sie im Bereich Platform Tools (Plattform-Tools) auf User Interface (Benutzeroberfläche).
  4. Klicken Sie auf Global Actions (Globale Aktionen).
  5. Klicken Sie auf Publisher Layouts.
  6. Wählen Sie das Objekt, das Sie bearbeiten möchten.
  7. Klicken Sie auf Fields & Relationships (Felder & Beziehungen).
  8. Klicken Sie in der Spalte Action (Aktion) neben dem Eintrag Global Layout (Globales Layout) auf Edit (Bearbeiten).
  9. Ziehen Sie Dropbox aus dem Bereich Quick Actions (Schnellaktionen) in den Bereich Global Publisher.

Wenn Sie nicht Salesforce Lightning verwenden, folgen Sie stattdessen dieser Anleitung:

  1. Melden Sie sich auf der Salesforce-Website an.
  2. Klicken Sie auf Setup.
  3. Klicken Sie auf Erstellen.
  4. Klicken Sie auf Global Actions (Globale Aktionen).
  5. Klicken Sie auf Publisher Layouts.
  6. Klicken Sie in der Spalte Action (Aktion) neben dem Eintrag Global Layout (Globales Layout) auf Edit (Bearbeiten).
  7. Ziehen Sie Dropbox aus dem Bereich Quick Actions (Schnellaktionen) in den Bereich Global Publisher.

Zurück zum Menü


Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback. Inwieweit hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community

    Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

    Community

    Twitter-Support

    Wenden Sie sich an den Support.