Selektive Synchronisierung: Durch Auswahl der zu synchronisierenden Ordner Platz auf der Festplatte sparen

Die selektive Synchronisierung ist ein Feature der Desktop-App, mit dem Sie wählen können, welche Ordner in Ihrem Dropbox-Konto mit dem Ordner Dropbox auf Ihrem Computer synchronisiert werden. Mit der selektiven Synchronisierung sparen Sie Platz auf der Festplatte und können sich dennoch sicher sein, dass all Ihre Dateien auf dropbox.com gesichert werden.

Abschnitte in diesem Artikel:

Selektive Synchronisierung aktivieren

So aktivieren Sie die selektive Synchronisierung:

  1. Klicken Sie in der Task-, Menü- oder Kontrollleiste auf das Dropbox-Symbol.
    • Unter Linux müssen Sie evtl. auf den Aufwärtspfeil (↑) klicken, damit das Dropbox-Symbol eingeblendet wird.
  2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol und wählen Sie im Menü die Option Einstellungen ... aus.
    • Unter Linux wird kein Zahnradsymbol angezeigt. Klicken Sie daher einfach auf Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Synchronisierung.
  4. Klicken Sie unter Windows und Linux auf Selective Synchronisierung … bzw. auf dem Mac auf Einstellungen ändern ….
  5. Ein Fenster mit einer Liste aller Hauptordner in Ihrem Dropbox-Ordner wird angezeigt:
    • Die mit einem Häkchen markierten Ordner werden mit Ihrem Computer synchronisiert.
  6. Entfernen Sie das Häkchen neben den Ordnern, die nicht mit der Festplatte Ihres Computers synchronisiert werden sollen.
    • Alle nicht markierten Ordner werden von Ihrer Festplatte entfernt, sind aber immer noch über dropbox.com und andere Computer, die mit Ihrem Dropbox-Konto verknüpft sind, zugänglich.
  7. Klicken Sie danach auf OK.

Wichtig:

  • Wenn Sie Ihr privates Konto mit einem Dropbox Business-Konto verknüpft haben, müssen Sie außerdem oben im Tab das Dropbox-Konto auswählen, dessen Einstellungen Sie ändern möchten.
  • Warten Sie, bis der Ordner komplett hochgeladen wurde (das erkennen Sie am grünen Häkchen), bevor Sie die Auswahl in Ihren Einstellungen für die selektive Synchronisierung aufheben.
  • Wenn Sie Linux verwenden und das das CLI-Skript für Dropbox haben, können Sie Ordner im Terminal zur Liste „do not sync“ hinzufügen: „/path/to/dropbox.py exclude add ~/Dropbox/path/to/folder/“ (ersetzen Sie dabei „/path/to/“ einfach durch den tatsächlichen Pfad des CLI-Skripts und des Ordners)

Selektive Synchronisierung und freigegebene Ordner

Wenn Sie die Markierung eines freigegebenen Ordners aufheben, wird er nicht mehr mit Ihrem Computer synchronisiert. Sie sind jedoch nach wie vor Nutzer des Ordners und dieser ist weiterhin in Ihrem Konto auf dropbox.com sichtbar. Außerdem bleibt er für andere Nutzer dieses Ordners aktiv. Wenn Sie sich selbst als Nutzer eines freigegebenen Ordners entfernen möchten, können Sie entweder den freigegebenen Ordner über dropbox.com verlassen oder (wenn Sie Eigentümer des Ordners sind) die Freigabe aufheben.

Selektive Synchronisierung für Teams

Wenn Sie Mitglied eines Dropbox Business-Teams sind, hat Ihr Administrator möglicherweise die selektive Synchronisierung für Teams aktiviert. Mit diesem Feature können Team-Administratoren Standardeinstellungen für die selektive Synchronisierung für Team-Ordner bzw. Ordner im Teambereich festlegen. Diese Standardeinstellungen gelten dann für alle neuen Mitglieder eines Dropbox Business-Teams, die auf diesen Ordner zugreifen können.

Smart Sync

Nutzer von Dropbox Business oder Professional haben außerdem die Möglichkeit, den Speicherplatz auf der Festplatte mittels Smart Sync zu verwalten. Mit diesem Feature sehen Sie alle Dateien in Ihrer Dropbox auf dem Computer, laden aber nur diejenigen herunter, die Sie gerade brauchen. Sie können Smart Sync und die selektive Synchronisierung zusammen verwenden oder sich nur für eine der beiden Funktionen entscheiden.

Problembehebung bei der selektiven Synchronisierung

Wenn Sie die selektive Synchronisierung verwenden und das Feature nicht mehr einwandfrei funktioniert, erfahren Sie hier, wie Sie häufig auftretende Probleme lösen.

Wenn ein allgemeines Problem mit der Dropbox-Synchronisierung besteht, lesen Sie bitte unseren Hauptartikel zur Problembehebung.

Wie schnell kann die selektive Synchronisierung auf meiner Festplatte Platz schaffen?

Wenn Ihr Rechner mit dem Internet verbunden ist und Inhalte mit Dropbox synchronisieren kann, hat Ihre Festplatte bei der selektiven Synchronisierung normalerweise innerhalb weniger Minuten schon wieder mehr Speicherplatz. Für macOS 10.13 (High Sierra) gilt das allerdings nicht uneingeschränkt:

Das Apple-Betriebssystem macOS 10.13 (High Sierra) verwendet eine neue Art von Dateisystem namens APFS. Dabei macht das Betriebssystem Snapshots des Dateisystems und des verfügbaren Festplattenspeichers. Diese Snapshots werden nach der selektiven Synchronisierung Ihrer Dropbox-Dateien nicht unbedingt gleich synchronisiert. Der durch die selektive Synchronisierung verfügbar gemachte Speicherplatz ist also eventuell nicht sofort offensichtlich oder verfügbar, sondern erst, wenn der Snapshot für den Festplattenspeicher aktualisiert wurde.

Der Speicherplatz wird schlussendlich wieder vom Betriebssystem bereitgestellt. Wie lange dies aber dauert, kann unterschiedlich sein. Dies hat nichts mit Dropbox zu tun, sondern mit dem Design des Apple-Betriebssystems.

Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback. Inwieweit hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community

    Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

    Community

    Twitter-Support

    Moderierte Hilfe

    Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

    Community

    Twitter-Support

    Moderierte Hilfe

    Andere Möglichkeiten, Hilfe zu erhalten

    Community

    Twitter-Support

    Wenden Sie sich an den Support.