Freigabeberechtigungen für Dropbox Paper-Dokumente

Ihre Inhalte können Sie in Dropbox Paper mit Freigabeberechtigungen schützen. Welche Standardberechtigungen für Ihr Dokument gelten, hängt vom Kontotyp ab. Die Berechtigungen für Ihre Dokumente können Sie einstellen auf:

  • Privat: Nur Sie haben Zugriff auf das Dokument.
  • Kommentieren: Nutzer mit Kommentarzugriff können Ihr Dokument aufrufen und kommentieren, es jedoch nicht bearbeiten. Der Versionsverlauf ist für sie nicht sichtbar und sie können das Dokument nicht in einen anderen Ordner verschieben.
  • Bearbeiten: Nutzer mit Bearbeitungszugriff können das Dokument aufrufen, kommentieren und bearbeiten. Sie sehen den Versionsverlauf, können das Dokument in einen anderen Ordner verschieben und es aufräumen.

Private Dropbox-Konten

Wenn Sie ein Dokument erstellen, ist es grundsätzlich privat.

Wenn Sie einen Link zu einem Dokument freigeben (z. B. per E-Mail oder Instant Messaging), erhalten Nutzer, die auf den Link klicken, standardmäßig Bearbeitungszugriff.

Dropbox Business-Konten und kostenlose Team-Konten

Wenn Sie ein Dokument erstellen, ist es grundsätzlich privat.

Wenn Sie einen Link zu einem Dokument freigeben (z. B. per E-Mail oder Instant Messaging), erhalten Nutzer, die auf den Link klicken, standardmäßig Bearbeitungszugriff. Jedes Teammitglied kann das Dokument bearbeiten, wenn es einen Link zu dem Dokument hat oder das Dokument in einem für das Unternehmen sichtbaren Ordner abgelegt ist.

Admin-Funktionen für Dropbox Business

In Dropbox Business können Team-Administratoren die Standardfreigabeberechtigungen für das Team bestimmen. Administratoren können:

  • Bestimmen, ob Teammitglieder Paper-Dokumente für teamfremde Nutzer freigeben können
  • Bestimmen, ob Links zu Paper-Dokumenten für teamfremde Nutzer freigegeben werden können

Sie sind Team-Administrator? Erfahren Sie, wie Sie diese Einstellungen für Ihr Team anpassen.

Freigabeeinstellungen ändern

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Freigabeeinstellungen für ein Dokument zu ändern:

  • Bei der Freigabe eines Dokuments für bestimmte Nutzer (durch Angabe ihres Namens oder ihrer E-Mail-Adresse) bestimmen Sie, ob diese Nutzer das Dokument nur kommentieren oder auch bearbeiten können.
  • Sie können ein Link zu einem Dokument auf eingeladene Nutzer beschränken, d. h. nur Nutzer, deren E-Mail-Adressen dem Dokument hinzugefügt wurden, können auf das Dokument zugreifen. Auch wenn ein Nutzer den Link zu Ihrem Dokument hat, muss er eine E-Mail-Adresse verwenden, die ausdrücklich zum Dokument eingeladen wurde.
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Das tut uns leid. Lassen Sie uns wissen, was wir besser machen können:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Antworten der Community
    Antworten der Community

      Other ways to get help

      Community

      Twitter-Support

      Moderierte Hilfe