VPN-Alternative Die schnelle, unkomplizierte Alternative zu VPN

Sie brauchen kein VPN: Mit Dropbox können Sie Ihre Dateien sowohl unternehmensintern als auch extern sicher freigeben – ganz ohne langwierige, komplexe VPN-Einrichtung.

Die Dateifreigabe über VPN ist lästig

Wozu ein VPN verwenden? Ein VPN ist eine Möglichkeit, sicheren Remote-Zugriff auf den Dateiserver Ihres Unternehmens zu ermöglichen. Es ist eine private, verschlüsselte Internetverbindung zwischen Ihnen und Ihrem Unternehmensnetzwerk. Die Einrichtung eines VPNs, laufende Schulungen und die Wartung sind oft umfangreich und zehren an IT-Ressourcen und Finanzen.


Hinzukommt, dass Sie sich bei jedem Verbindungsaufbau mit einer gesonderten App anmelden müssen. Und dann fängt der Ärger erst an. Probleme bei der Verbindungsherstellung, Unterbrechungen, Störungen anderer Netzwerkressourcen und niedrige Verbindungsgeschwindigkeiten sind keine Seltenheit.

Dropbox: für benutzerfreundliches Filesharing

Selbst für technisch versierte Nutzer kann es frustrierend sein, sich in mehreren Schritten über ein VPN mit einem Dateiserver verbinden zu müssen. Bei Dropbox ist es mit einer einzigen Installation und Anmeldung getan. Mit unseren Apps greifen Sie mühelos auf die Ordner und Dateien zu, die Ihre Teammitglieder freigeben:

  • Windows, Mac und Linux: Wenn Sie einem Ordner beitreten, den ein Teammitglied oder ein anderer Nutzer freigegeben hat, erscheinen die darin enthaltenen Dateien automatisch im Dropbox-Ordner auf Ihrem Computer.
  • Web: Greifen Sie von jedem Ort aus auf Ihre Dateien zu, indem Sie sich einfach an einem beliebigen Computer auf dropbox.com anmelden.
  • iOS und Android: Mit der App für Mobilgeräte können Sie Dateien auf Ihrem Smartphone oder Tablet freigeben und kommentieren oder Vorschauen aufrufen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass es ohne VPN nicht geht, dann wird Sie der Wechsel zu Dropbox vom Gegenteil überzeugen. Dropbox funktioniert so einfach wie das Speichern von Dateien in Ordnern. Es besteht also kaum Bedarf an Schulungen und Support für die Endnutzer. Bei der Gestaltung unserer Administratorentools steht der Nutzer im Vordergrund. So verbringen Sie weniger Zeit mit der Software-Konfigurierung und haben mehr Zeit für wichtige strategische Projekte.

VPN-Datei-Alternative

Dropbox: für müheloses Filesharing

Wenn Sie VPN-Speicherplatz verwenden, sind unternehmensinterne Freigaben schon kompliziert – und externe zum Teil unmöglich. Die Dateifreigabe mit Dropbox ist hingegen ganz einfach: Sie klicken einfach auf „Freigeben“ oder kopieren einen Link und fügen ihn ein. Dabei ist es nicht nötig, Konten für alle Nutzer zu erstellen, die auf Dateien oder Ordner Zugriff erhalten. Außerdem sind freigegebene Links in Dropbox stets aktuell und entsprechen der neuesten Version Ihrer Dateien.

  • Keine Spezialsoftware erforderlich: Freigegebene Links, Vorschauen und die Kommentarfunktion sind mit einem beliebigen Web-Browser für jeden zugänglich.
  • Benutzerfreundliche Verwaltung von Berechtigungen: Endnutzer können mühelos Zugriff gewähren und widerrufen und ohne komplizierte Kommandozeilen-Tools Kennwörter und Gültigkeitsdauern für freigegebene Links festlegen.
  • Keine „Datei wird verwendet“-Fehler: Wenn mehrere Nutzer gleichzeitig auf eine Datei zugreifen, werden die Änderungen beider in Dropbox separat gespeichert, damit nichts überschrieben wird.
Eine einfachere Dateifreigabe-Methode als VPN

Eine schnelle Alternative zu FTP

Auch wenn Ihr VPN noch so gut eingerichtet ist – es wird die Verbindungen der Nutzer verlangsamen. Dropbox beinhaltet Funktionen, die den Dateientransfer beschleunigen.

  • Delta-Synchronisierung: Wenn sich eine Datei seit der letzten Synchronisierung nur teilweise geändert hat, wird mit Dropbox nur der geänderte Teil übertragen. Das spart Zeit und Bandbreite.
  • Automatische Wiederaufnahme von Uploads: Sollte Ihre Übertragung durch einen Ausfall der Internetverbindung unterbrochen werden, wird sie mit Dropbox im Hintergrund fortgesetzt, sobald wieder eine Verbindung besteht. So werden große Dateien schneller übertragen.
  • Smart Sync: Mit diesem fortschrittlichen Element können Nutzer Dateien als „Nur online“ kennzeichnen. Auf diese Weise sparen Sie Speicherplatz auf Ihrer Festplatte, Ihre Verzeichnisse bleiben jedoch für schnellen Zugriff stets aktuell.
Smart Sync - FTP-Alternative

Dropbox: für sicheres Filesharing

Das ausschlaggebende Kriterium für die Dateifreigabe per VPN ist vielleicht die VPN-Sicherheit. Viele Nutzer haben dadurch jedoch mehr Nachteile als Vorteile. Dropbox beinhaltet die Sicherheit, die Sie brauchen, um die Daten Ihres Teams zu schützen:

  • Verschlüsselte Übertragung: Mit Dropbox ist der Netzwerkverkehr mit SSL/TLS verschlüsselt und die 256-Bit-AES-Verschlüsselung schützt die Daten Ihres Unternehmens auch im Ruhezustand.
  • Kontoschutz: Fortschrittliche Sicherheitstools wie zweistufige Überprüfung, Integration mit SSO-Anbietern und Remote-Datenlöschung gewährleisten, dass nur befugte Personen auf die Dropbox-Konten Ihres Teams zugreifen können.
  • Detailliertes Auditing: Dropbox Business-Team-Administratoren verfügen über umfassende Funktionen, um die Datenfreigabe innerhalb des Unternehmens und darüber hinaus zu überwachen.
Eine sichere Alternative zu FTP

VPN steht für Virtual Private Network (VPN). Damit wird ein privates Netzwerk über ein öffentliches Netzwerk erweitert. Über VPN können Nutzer Inhalte über geteilte oder öffentliche Internetverbindungen freigeben und empfangen. Dabei ist es so, als wäre ihr Gerät im privaten Netzwerk angemeldet. Das hilft bei Remote-Arbeit oder wenn Niederlassungen auf Dateien und Informationen in einem zentralen Netzwerk oder auf dem Server des Hauptsitzes zugreifen müssen.

Ja, Sie können Dateien sicher über ein VPN freigeben – aber es ist nicht so einfach. Mit VPNs werden der Datenschutz und die Sicherheit erhöht, es kann aber keine vollständig anonyme Internetverbindung gewährleistet werden. Um Dateien sicher über VPN freizugeben, müssen Sie zuerst ein VPN einrichten. Das kann sehr aufwendig und teuer sein und viele IT-Ressourcen in Anspruch nehmen. Anschließend müssen Sie darauf achten, dass Sie mit einem VPN verbunden sind. Dazu brauchen Sie bestimmte Software mit speziellen Zugriffsberechtigungen. Erst nachdem Sie diese Schritte durchgeführt haben, können Sie endlich Dateien teilen und empfangen.

Mit Dropbox als VPN-Alternative sparen Sie sich Frust und Ressourcen. Mit Dropbox als Ihrem zentralen Inhaltsort müssen Sie kein VPN einrichten oder einzelnen Nutzern Berechtigungen erteilen. Speichern Sie Ihre Dateien einfach in Dropbox und Sie können sie sicher und schnell mit jedem teilen – auch mit anderen, die kein Dropbox-Konto besitzen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Dropbox Ihre Dateien schützt.

Einige Funktionen sind nicht in allen Dropbox-Abos verfügbar. Vergleichen Sie unsere Abos, um das für Sie passende Abo zu finden.