Speichergeräte

Wie werden meine Dateien geschützt?

Speichergeräte

  • Dateien werden niemals über das Internet übertragen, es besteht also keine Gefahr, dass jemand Ihren Netzwerkdatenverkehr abhört.
  • Einige Speichergeräte bieten eine integrierte Hardwareverschlüsselung.
  • Die zweistufige Überprüfung wird für Speichergeräte in der Regel nicht eingesetzt.
  • Dateien auf verloren gegangenen Geräten können nicht gelöscht werden.
  • Bestimmte Speichergeräte sind für Datenbeschädigungen anfällig.
  • Durch Anschließen eines unbekannten Geräts an Ihren Computer kann Malware installiert werden.
  • Eine auf Speichergeräten basierende Lösung für den gemeinsamen Dateizugriff befindet sich vollständig hinter Ihrer schützenden Firewall.

Dropbox

  • Dropbox verwendet zur Verschlüsselung des Netzwerkdatenverkehrs SSL/TLS.
  • Dokumente werden mit einer 256-Bit-AES-Verschlüsselung gespeichert.
  • Inklusivezweistufiger Überprüfung
  • Dropbox ist in die meisten SAML-basierten SSO-Anbieter integriert.
  • Dateien können bei Dropbox Pro und Dropbox für Unternehmen per Remote-Löschen von verloren gegangenen Geräten gelöscht werden
  • Die Infrastruktur von Dropbox folgt einem n+2 Verfügbarkeitsmodell und ist für eine 99,99%ige Langlebigkeit ausgelegt.
  • Sie können von Ihrem Computer oder der Website auf Dropbox zugreifen und eliminieren so auch das Risiko von Malware auf externen Geräten.
  • Dropbox ist mit den Firewalls der meisten Unternehmen kompatibel, kann aber nicht hinter der Firewall des Unternehmens installiert werden.

Beim Datenaustausch mit Speichergeräten werden viele der Probleme umgangen, die mit dem Internet zusammenhängen. Dafür werden jedoch andere Schwachstellen offengelegt. Die meisten Unternehmen implementieren keine formellen Richtlinien für die Verwendung ihrer Speichergeräte. Das führt häufig dazu, dass unzählige Speichersticks, SD-Karten oder externe Festplatten ungeordnet herumliegen und leicht verwechselt oder verlegt werden können. Wenn sie dann noch sensible Dokumente enthalten, kann das schnell zu einem schwerwiegenden Sicherheitsproblem ausarten.

Zudem sind bestimmte Speichergeräte leichter für Datenbeschädigungen anfällig. Preisgünstige Speichersticks ermöglichen beispielsweise nur eine begrenzte Anzahl an Lese-/Schreibzyklen. Das bedeutet, dass ab einem bestimmten Zeitpunkt Defekte am Datenspeicher auftreten und Sie möglicherweise nicht mehr auf Ihre Dokumente zugreifen können. Die Gefahr einer Datenbeschädigung besteht auch dann, wenn die Verbindung zum Speichergerät ohne „sicheres Entfernen“ getrennt wird, während eine Anwendung in den Speicher schreibt.

Mit Dropbox werden all diese Probleme entschärft. Die Dateifreigabe in Ihrem Unternehmen erfolgt koordiniert und geordnet, indem alle Dateien in einem Dropbox-Ordner auf Ihrem Desktop gespeichert werden und nicht länger auf verschiedenen Speichergeräten überall im Büro verteilt sind. Außerdem entfallen Wartung und Datensicherungen für Hardware: Ihre Daten bleiben stets sicher und unbeschädigt. Und um Daten sicher über das Internet senden zu können, verschlüsselt Dropbox Ihre Dokumente sowohl bei der Speicherung als auch während der Übertragung zwischen Ihnen und uns.

Weitere Informationen zur Sicherheit bei Dropbox finden Sie in unserem Leitfaden zu Sicherheit, Compliance und Datenschutz in Dropbox Business.